Britische Telekom-Tochter steht angeblich vor dem Verkauf

Foto: dapd

Der britische Mobilfunkanbieter Everything Everywhere steht offenbar vor der Übernahme durch eine Gruppe von Finanzinvestoren. Wie das Handelsblatt (Montagausgabe) berichtet, plant die Gruppe um den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des britischen Unternehmens, Tom Alexander, einen Kauf der gemeinsamen Tochter von Deutscher Telekom und France Telecom.

Düsseldorf (dapd). Der britische Mobilfunkanbieter Everything Everywhere steht offenbar vor der Übernahme durch eine Gruppe von Finanzinvestoren. Wie das Handelsblatt (Montagausgabe) berichtet, plant die Gruppe um den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des britischen Unternehmens, Tom Alexander, einen Kauf der gemeinsamen Tochter von Deutscher Telekom und France Telecom. Dem Bericht zufolge wird der Wert des Unternehmens auf acht Milliarden Pfund (9,9 Milliarden Euro) taxiert.

Allerdings gelte es noch als fraglich, ob es dem Manager gelinge, das nötige Fremdkapital für einen Kauf zusammenzubekommen, hieß es. Mit über 27 Millionen Kunden und einem Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen in Höhe von gut 1,5 Milliarden Pfund im Jahr 2011 ist Everything Everywhere Marktführer im britischen Mobilfunksektor.

dapd

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik