In Homs verletzte französische Journalistin hat Syrien verlassen

Die in Homs verletzte französische Journalistin Edith Bouvier und ihr Landsmann William Daniels haben nach Angaben des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy Syrien verlassen. Auf dem EU-Gipfel in Brüssel erklärte Sarkozy am Donnerstag, die beiden Journalisten seien in den Libanon gebracht worden.

Brüssel (dapd). Die in Homs verletzte französische Journalistin Edith Bouvier und ihr Landsmann William Daniels haben nach Angaben des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy Syrien verlassen. Auf dem EU-Gipfel in Brüssel erklärte Sarkozy am Donnerstag, die beiden Journalisten seien in den Libanon gebracht worden. Bouvier war bei einem Raketenangriff in dem umkämpften Stadtviertel Baba Amr in Homs verletzt worden. Zwei westliche Journalisten kamen bei demselben Angriff ums Leben.

© 2012 AP. All rights reserved

Seite
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben