Kabel Deutschland meldet Gewinnsprung

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat in den ersten neun Monaten seines Geschäftsjahres den Nettogewinn verdoppelt. Unter dem Strich verdiente der im MDAX notierte Marktführer von April bis Dezember vergangenen Jahres 200 Millionen Euro, wie Kabel Deutschland am Mittwoch in Unterföhring mitteilte.

Unterföhring (dapd). Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat in den ersten neun Monaten seines Geschäftsjahres den Nettogewinn verdoppelt. Unter dem Strich verdiente der im MDAX notierte Marktführer von April bis Dezember vergangenen Jahres 200 Millionen Euro, wie Kabel Deutschland am Mittwoch in Unterföhring mitteilte. Der Umsatz stieg im selben Zeitraum um 8,3 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro.

Bereits vor Ende des Geschäftsjahres schlug der Vorstand vor, die Dividende um einen Euro auf 2,50 Euro anzuheben. Außerdem plant Kabel Deutschland ein Investitionsprogramm. 300 Millionen Euro will das Unternehmen in die Kundengewinnung und das Kabelnetz stecken.

Am Montag hatte Kabel Deutschland seine Pläne für die Übernahme des ostdeutschen Kabelbetreibers Tele Columbus, der Nummer drei auf dem deutschen Markt, aufgegeben. Das Bundeskartellamt hatte Bedingungen für die Fusion gestellt, die Kabel Deutschland für wirtschaftlich nicht vertretbar hielt.

dapd

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben