Peña Nieto führt in ersten Hochrechnungen deutlich

Der Kandidat der Partei der Institutionellen Revolution (PRI), Enrique Peña Nieto, liegt den Hochrechnungen der mexikanischen Wahlbehörde zufolge bei der Präsidentenwahl deutlich vor seinen Kontrahenten. Peña Nieto erhielt demnach rund 38 Prozent der Stimmen.

Mexiko-Stadt (dapd). Der Kandidat der Partei der Institutionellen Revolution (PRI), Enrique Peña Nieto, liegt den Hochrechnungen der mexikanischen Wahlbehörde zufolge bei der Präsidentenwahl deutlich vor seinen Kontrahenten. Peña Nieto erhielt demnach rund 38 Prozent der Stimmen.

Der Kandidat der Partei der Demokratischen Revolution (PRD), Andrés Manuel López Obrador, kommt auf rund 31 Prozent. Trotz des Rückstands gab Obrador aber noch nicht auf. Er wolle die gesamte Auszählung abwarten und danach verantwortungsvoll handeln, sagte er.

Anders die Kandidatin der bislang regierenden Partei der Nationalen Aktion (PAN). Josefina Vázquez Mota räumte bereits kurz nach Bekanntwerden der Ergebnisse der ersten Wählerbefragungen ihre Niederlage ein. Sie kam den Hochrechnungen zufolge auf 25 Prozent.

dapd

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben