Am Niederrhein.

Lange Nacht der Industrie am 23. Oktober

Am Niederrhein.  Die Unternehmen öffnen wieder ihre Türen zur „Langen Nacht der Industrie“ – bundesweit, aber auch in der Region Rhein/Ruhr. Im Rahmen von 39 Touren, können Interessierte am Donnerstag, 23. Oktober, von 17 bis 22.30 Uhr Betriebe kennenlernen, unter anderem Siemens in Voerde und Bocholt oder Henkel und die Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Die Gesellschaftsinitiative „Zukunft durch Industrie“ lädt zum vierten Mal dazu ein. Besucher haben die Möglichkeit, hautnah einen Produktionsablauf mitzuerleben.

Die lange Nacht der Industrie Rhein und Ruhr wird von den fünf Industrie- und Handelskammern, den weiteren Unternehmerverbänden im Regierungsbezirk Düsseldorf sowie den Industriegewerkschaften mitgetragen. Den Vorsitz hat erneut Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

Die Teilnahme ist ab 14 Jahren möglich und kostenlos. Ab sofort sind Anmeldungen online über die Webseite möglich. Die Plätze werden ausgelost. Gruppen, Schulklassen und Studenten haben online einen separaten Anmeldebereich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben