Kommentar

Urlaub in Deutschland – ein Schauermärchen

Der Sommer war in diesem Jahr kühl und verregnet.

Foto: WALTHER-fotodesign

Der Sommer war in diesem Jahr kühl und verregnet. Foto: WALTHER-fotodesign

Essen.  Erst freute sich ganz Deutschland über den wärmsten Frühling aller Zeiten, dann folgte ein kühler und verregneter Sommer. Im Jahr 2011 hat der Wettergott Deutschland ein verrücktes Wetter beschert. Ein Kommentar von Pascal Brückmann.

Verrückte Wetterwelt. Was war das noch für ein Spaß, als all die Daheimgebliebenen während der Osterferien voller Schadenfreude SMS an ihre Freunde im Spanien-Urlaub versenden konnten. Während auf Mallorca & Co. die Feriengäste bibberten und ob des Dauerregens statt den Strand die Sonnenstudios aufsuchten, freute sich ganz Deutschland über den wärmsten Frühling aller Zeiten.

Doch die Rache des Wettergotts war unerbittlich. Sommer-Urlauber, die ihre Ferienwochen in Deutschland verbracht haben, können ein Lied davon singen. Temperaturen um die elf Grad und heftige Regenfälle waren nicht die Ausnahme, sondern die Regel in diesem August. Den Pauschalreiseveranstaltern bescherte das schlechte Wetter einen unverhofften Last-Minute-Boom und auch die Berufsgruppe der Psychiater dürfte sich über mangelnde Nachfrage eher nicht beklagen.

Richtig bitter könnten jedoch die Auswirkungen für die deutschen Ferienregionen werden, die jetzt vermutlich Schwierigkeiten bekommen, den Sommerurlaub 2012 an den Mann zu bringen.

Seite
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben