BVB-Splitter

Rückschlag für Dortmunds Owomoyela, Subotic läuft

Gute Nachrichten bei Borussia Dortmund - Neven Subotic hat die erste Laufeinheit hinter sich

Foto: WAZ

Gute Nachrichten bei Borussia Dortmund - Neven Subotic hat die erste Laufeinheit hinter sich Foto: WAZ

Dortmund.  Der Deutsche Meister ist beeindruckend in die Rückrunde gestartet. Im BVB-Splitter fassen wir alle Updates aus Dortmund zusammen. Heute: Pech für Owomoyela, Glück für Mats Hummels.

Pech für Patrick Owomoyela: Der Reha-Patient im BVB-Kader muss vorerst pausieren. Ein Knochenödem zwingt den Routinier zum Nichtstun. In zehn Tagen will er zumindest das leichte Lauftraining wieder aufnehmen.

Neven Subotic (Muskelfaserriss in der Wade) hat die ersten Laufeinheiten hinter sich. Die Dortmunder hoffen auf das gute Heilfleisch des serbischen Innenverteidigers.

Am Freitag soll es im Signal Iduna Park kalt werden. Deshalb empfiehlt es sich, einen wärmenden Schal zu tragen. Der BVB greift die naheliegende Kleiderordnung gerne als Aktion auf. Der Spiel-Termin gegen Nürnberg wird zum „Schal-la-la-Tag“ erklärt: „Farbe bekennen, Spaß zu haben“, heißt es beim BVB.

Der Vorverkauf für das Bundesliga-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (16. Februar) ist in vollem Gange. Eintrittskarten gibt es im BVB-Onlineshop unter bvb.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Neuer Nebenjob für Mats Hummels: Der BVB-Profi und Nationalspieler ist Werbegesicht der Haarpflegemarke „Head & Shoulders“. Der Hit „Du hast die Haare schön“, dürfte also nicht mehr nur bei Bayerns Mario Gomez erklingen.

Leserkommentare (17) Kommentar schreiben