Bradl und Cortese gut unterwegs

Stefan Bradl hat zum Auftakt des Großen Preises von Katalonien erneut seine Klasse aufblitzen lassen. Der 22 Jahre alte Zahlinger fuhr in 1:43,057 Minuten auf den neunten Platz.

Barcelona (SID) - MotoGP-Pilot Stefan Bradl hat zum Auftakt des Großen Preises von Katalonien erneut seine Klasse aufblitzen lassen. Der 22 Jahre alte Zahlinger fuhr auf seiner LCR-Honda in 1:43,057 Minuten auf den neunten Platz und ließ den wiedererstarkten neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi (Ducati/1:43,537) aus Italien deutlich hinter sich. Dabei musste der Moto2-Weltmeister in der ersten Trainingssession gar einen Sturz verkraften. Die Bestzeit in Barcelona sicherte sich unangefochten der spanische WM-Spitzenreiter Jorge Lorenzo (Yamaha/1:42,099).

In der Moto3 unterstrich der Berkheimer Sandro Cortese zum Auftakt des 5. WM-Laufes seine Titelambitionen. Der 22-Jährige fuhr auf seiner KTM in 1:52,908 Minuten auf den dritten Platz. Am schnellsten unterwegs war der französische Honda-Pilot Louis Rossi (1:52,624) vom Racing Team Germany.

Für Jonas Folder (Schwindegg/1:54,969) reichte es mit seiner Ioda zum 22. Platz. Mahindra-Pilot Marcel Schrötter (Vilgertshofen/1:56,087) fuhr auf Rang 31. Moto2-Pilot Max Neukirchner (Stollberg), der in Frankreich seine ersten Zähler der Saison geholt hatte, steuerte seine Kalex in 1:48,639 Minuten nur auf den 25. Rang. Trainingsschnellster war der Schweizer Thomas Lüthi (Suter/1:46,597).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben