Jubiläum

Ein Vierteljahrhundert Hiespielchen

Dinslaken. Im ev. Gemeinderaum an der Kurt-Schumacher-Straße hatten sich alte und neue Hiespielchen zur Feier des Jubiläums 25 Jahre Spielekreis Hiespielchen getroffen.

Wie sollte es anders sein, es wurde den ganzen Nachmittag und bis in den späten Abend hinein gespielt. An den Wänden hingen Bilder aus vergangenen Tagen und zur Stärkung hatten die Hiespielchen gebacken und ein leckeres Buffet gezaubert. Am Eingang wurden frische Waffeln gebacken und jeder konnte sich einen Button mit seinem Namen anfertigen. Klar, dass auch das Großspiel „Die Siedler von Dinslaken“ nicht fehlen durfte. Wer auf einem Zettel das Spiel aufschrieb, mit dem sie oder er mit dem Spielevirus infiziert wurde und sich zu seinem Lieblingsspiel bekannte, konnte im Halbstundenrhythmus ein Spiel gewinnen. Hiespielchen Friedel hatte alte und neue Spiele zusammengetragen, Spenden der Verlage und alte Turnierspiele. Die Schirmherrin der letzten zehn Hiesfelder Brettspielmeisterschaften, Ratsfrau Hildegard Niklas, hatte es sich nicht nehmen lassen selbst vorbeizukommen und zum Jubiläum zu gratulieren. Vor 20 Jahren war dies Horst Vöge gewesen in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses. In einer E-Mail bedauerte er, nicht persönlich kommen zu können und schrieb, dass er nicht geglaubt hatte, dass so ein organisiertes Spielen länger als 5 Jahre Bestand haben würde. Aber zum Glück wurde er ja eines Besseren belehrt. Für die ev. Kirchengemeinde Hiesfeld überbrachte Pfarrer Ulrich Sagel die Glückwünsche des Presbyteriums und wünschte den Hiespielchen noch viele verspielte Jahre in den Räumen der Kirchengemeinde.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik