St. Vinzenz-Hospital

Kranke Menschen ehrenamtlich in der Seelsorge begleiten

Adolfo Terhorst ist katholischer Krankenhausseelsorger im St. Vinzenz-Hospital. Er ist vor Ort Mentor und Ausbildungsbegleiter. Foto: Lars Fröhlich

Adolfo Terhorst ist katholischer Krankenhausseelsorger im St. Vinzenz-Hospital. Er ist vor Ort Mentor und Ausbildungsbegleiter. Foto: Lars Fröhlich

Dinslaken.   Das Dinslakener St. Vinzenz-Hospital sucht Männer und Frauen, um Kranken im Klinikalltag beizustehen. Die Kurse für Interessierte starten ab September.

Wer erkrankt ist und sich im Krankenhaus wiederfindet, erlebt dies in der Regel als ungewollte Unterbrechung seines alltäglichen Lebens. Fragen kommen auf, Gefühle und Sorgen werden wach, melden sich in den Menschen und fordern sie heraus, damit umzugehen und nach Antworten zu suchen, die tragen und Halt geben.

„Genau darum geht es, diesen Menschen im Klinikalltag beizustehen, mit diesen im Gespräch zu sein, im gemeinsamen Gebet, wenn es gewünscht ist, oder ihnen seelsorgliche Zuwendung zu geben“, sagt Adolfo Terhorst, katholischer Krankenhausseelsorger im St. Vinzenz-Hospital. Er bittet um Mithilfe bei der Suche nach Frauen und Männern, die Freude daran haben, ehrenamtlich in der Krankenhausseelsorge hier vor Ort mitzuwirken und sich dafür ausbilden zu lassen.

Zusammenspiel von Ehrenamt und Hauptamt

„Möchten Sie dabei sein und kranke Menschen seelsorglich begleiten?“, fragt Adolfo Terhorst. „Das gelingt nicht einfach mal so mit links“, sondern bedürfe einer guten Vorbereitung und dem Zusammenspiel von Ehrenamt und Hauptamt in der Seelsorge, erklärt er das Prozedere: In vier Kursblöcken würden Interessierte auf ihre Aufgabe als ehrenamtlich Mitarbeitende in der Krankenhausseelsorge vorbereitet.

Zur Ausbildung gehöre auch ein mehrwöchiges Tagespraktikum im Hospital (ab Januar 2018) unter fachlicher Begleitung. „Es sind mehrere Kliniken im Bistum Münster beteiligt, wozu auch mit zwei möglichen Ausbildungsplätzen das St. Vinzenz-Hospital in Dinslaken gehört“, so der Krankenhausseelsorger.

Informations- und Auswahlgespräch

Es werde im Juni dieses Jahres ein Informations- und Auswahlgespräch geben und nach den jeweils dreitägigen Kursblöcken im September und November 2017 beziehungsweise im Februar und Juni 2018 zudem noch ein Abschlussgespräch. Bei erfolgreicher Teilnahme erhielten die Teilnehmer ein Zertifikat. Auch eine kirchliche Beauftragung zur seelsorglichen Begleitung in einem Krankenhaus sei nach Absprache mit den am Prozess beteiligten Personen möglich.

Nähere Informationen und Kontaktdaten bekommen Interessierte bis zum 31. Mai direkt vor Ort im St. Vinzenz-Hospital an der Dr.-Otto-Seidel-Straße 31-33 von Krankenhausseelsorger Adolfo Terhorst, 02064/4417136. Er ist Mentor und Ausbildungsbegleiter.

Anmeldungen sind auch direkt bei der Hauptabteilung Seelsorge im Bistum Münster (z.Hd. Herrn Martin Merkens), Rosenstraße 16, 48143 Münster, 0251/4956353, möglich. Auch ein Flyer zu diesem Kurs kann über Adolfo Terhorst oder das Bistum Münster bezogen werden.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik