KRIMINALITÄT

Lack zerkratzt, Reifen zerstochen, Scheibe eingeworfen

In Dinslaken und Voerde wurden in der Nacht zu Ostersonntag reihenweise Autos beschädigt.

Foto: Gerd Wallhorn

In Dinslaken und Voerde wurden in der Nacht zu Ostersonntag reihenweise Autos beschädigt. Foto: Gerd Wallhorn

Dinslaken/Voerde/Hünxe.  Unbekannte beschädigen 15 Autos in Voerde und sieben Autos in Dinslaken. Allein in Voerde verursachen sie 25.000 Euro Sachschaden.

Eine böse Überraschung erlebten 22 Autobesitzer in Dinslaken und Voerde am Ostersonntag: Ihre Autos waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag beschädigt worden. Allein in Voerde verursachten die Täter 25 000 Euro Sachschaden!

In Dinslaken wurden in der Nacht zu Ostersonntag sechs Wagen, die an der Schanzenstraße parkten beschädigt. Bei allen wurde, wie die NRZ auf Nachfrage bei der Kreispolizei erfuhr, der Lack zerkratzt. Bei einem weiteren Wagen an der Willi-Brandt-Straße wurde in derselben Nacht die Heckscheibe eingeworfen.

In Voerde vergriffen sich unbekannte Täter an insgesamt 15 Wagen, die im Zentrum am Markgrafenweg, Gruthkamp und Fürstenring geparkt waren. Sie zerstachen die Reifen und zerkratzten die Autos zum Teil auch. Den entstandenen Sachschaden allein in Voerde schätzt die Polizei auf etwa 25 000 Euro.

Erste Hinweise auf Täter in Hünxe

Ob für die Beschädigungen in Voerde und Dinslaken dieselben Täter verantwortlich sind, kann die Polizei noch nicht sagen. Dafür aber gibt es erste Hinweise auf die Täter, die in der Nacht zu Karfreitag in Hünxe Autos, Garagen und Straßen besprüht und Autos beschädigt haben: Auch hier wurden Reifen zerstochen, außerdem Markenembleme gestohlen. (aha)

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik