Spargelsaison

Schon viel Spargel auf dem Schulte-Drevenack’s-Hof in Hünxe

Landwirt Dirk Buchmann (li.) schaut auf einem seiner Felder nach dem Rechten. Erntehelfer wie der Rumäne Fodor Razman stechen hier aktuell den frühen Spargel.

Foto: Heiko Kempken

Landwirt Dirk Buchmann (li.) schaut auf einem seiner Felder nach dem Rechten. Erntehelfer wie der Rumäne Fodor Razman stechen hier aktuell den frühen Spargel. Foto: Heiko Kempken

Hünxe.   „Die Wettervoraussetzungen in dieser Saison waren sehr gut“, sagt Dirk Buchmann vom Schulte-Drevenack’s-Hof. Frühes Gemüse wird längst gestochen.

Dieses Jahr ist ein gutes Jahr für Bauer Dirk Buchmann. Und für seinen Spargel. Die Wettervoraussetzungen in dieser Saison seien sehr gut gewesen für das Gemüse.

„Zum einen war es im Winter ausreichend frostig“, erklärt der Landwirt und ergänzt: „Spargel braucht einen ordentlichen Kältereiz, um in die Gänge zu kommen.“ Um dann bei Wärme auszutreiben. Diese Wärme gab es im März. In diesem Jahr gab es sogar den wärmsten in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Beide Faktoren hätten das Wachstum der Stangen gefördert, erklärt Dirk Buchmann.

Günstiger als im Vorjahr

Deshalb kann der 53-Jährige schon seit Anfang April den ersten frühen Spargel auf seinem Schulte-Drevenack’s-Hof anbieten. „Ostern ist schon ordentlich davon da“, sagt er. Und das zu einem günstigeren Preis als im Vorjahr – aktuell kostet ein Kilo des edlen Gemüses zwischen fünf und zwölf Euro, im Vorjahr waren es zwischen zehn und 14 Euro.

Auf dem Schanzmann-Feld, ein paar Autominuten entfernt vom Gehöft und etwa so groß, dass die Spargelreihe laut Bauer Buchmann „am Stück von hier bis nach Köln“ reichen würde, sind heute fünf Spargelstecher aus Rumänien und Polen bei der Arbeit: Fodor Razman gehört dazu.

Mit Spargelmesser und Spargelkelle

Er lüftet die schwarz-weiße Folie, unter der die Dämme liegen, in denen der Spargel wächst. Ein paar Köpfe blitzen schon aus der braunen Erde hervor, andere muss der Rumäne erst noch ein bisschen freibuddeln. Mit dem Spargelmesser gräbt er ein Loch, sticht das Gemüse anschließend frei, zieht es aus der Erde und bedeckt das Loch mithilfe einer Spargelkelle wieder.

In Hochzeiten werden hier bis zu 20 Erntehelfer arbeiten, hinzu kommen dann außerdem bis zu zehn Personen, die bei der Aufbereitung des Spargels in der großen Halle des Hofes helfen. Also Ortswechsel: runter vom Feld und rein ins Gehöft.

Vom Feld kommend wird Spargel direkt schockgekühlt

In der Halle ist es kühl, der Wind weht durch das nicht ganz geschlossene Tor. Hier wird der Spargel aufbereitet: „Direkt vom Feld kommend wird er erst für 30 bis 60 Minuten auf 0,5 Grad Celsius schockgekühlt“, erklärt Landwirt Dirk Buchmann. Dann kommt jede Staude einzeln auf das Band der Sortiermaschine, wird von der Anlage gewaschen, auf Länge geschnitten und in eine der elf Klassen einsortiert.

Grundsätzlich gebe es beim Spargel nur Unterschiede in der Dicke, sagt Buchmann. Mittlerweile würden jedoch viele Stauden auch aufgrund ihrer Optik in unterschiedliche Klassen sortiert. Der Verbraucher verlange dies; und der Kunde, er ist König. „Schmecken aber tun sie alle gleich“, sagt Buchmann.

Nach Aufbereitung folgt Verkauf

Aus der Halle geht es für den Spargel entweder weiter in den hofeigenen Laden, in dem er verkauft wird – oder aber an einen der zwölf Stände, die der Schulte-Drevenack’s-Hof von Hünxe bis Ratingen beliefert. Der Landwirtschaftsbetrieb ist ein Familienbetrieb – und soll es auch bleiben.

Im nächsten Jahr, so plant Dirk Buchmann aktuell, soll sein 23-jähriger Sohn Stefan in den Betrieb einsteigen. Er macht aktuell seinen Meister als Obstbaugärtner.

>>INTERNETSEITE MIT VIELEN SPARGELANGEBOTEN IM KREIS

  • Die „Entwicklungs Agentur Wirtschaft“ des Kreises Wesel hat auf der Internetseite www.gutes-vom-niederrhein.de verschiedene Angebote am Niederrhein rund um das königliche Gemüse gesammelt.
  • Auch der Schulte-Drevenack’s-Hof ist hier vertreten. Der Onlineauftritt listet das gesamt Angebot: Am 13. und 14. Mai beispielsweise findet auf dem Hof an der Dinslakener Straße 3 ein Spargel- und Erdbeerfest statt.
www.schulte-drevenacks-hof.de www.facebook.com/SchulteDrevenack

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik