Unfall

25-Jähriger stirbt bei schwerem Unfall auf der A3

Foto: WAZ FotoPool

Ratingen.  Bei einem Unfall auf der Autobahn 3 ist a Montag ein 25 Jahre alter Mann ums Lebens gekommen. Aus noch nicht geklärter Ursache prallte er mit seinem Auto ungebremst auf einen Sattelzug, der auf dem Seitenstreifen liegengeblieben war. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 3 am Autobahnkreuz Breitscheid bei Ratingen (Kreis Mettmann) ist am Montag ein Autofahrer getötet worden. Der 25-Jährige war gegen 16.10 Uhr mit seinem Wagen aus noch ungeklärter Ursache auf das Heck eines auf dem Seitenstreifen abgestellten Lastwagens geprallt, wie die Polizei mitteilte. Sein Wagen wurde auf die Fahrbahn geschleudert und stieß mit drei weiteren Autos und einem Lkw zusammen. Der 25-Jährige starb noch am Unfallort.

Wegen eines technischen Defekts war der 40-jährige Lkw-Fahrer mit seinen Sattelzug auf dem Seitenstreifen stehen geblieben. Der 25-Jährige war ungebremst auf den 40-Tonner geprallt. Die Insassen der anderen Fahrzeuge wurden Angaben der Polizei nach nicht verletzt. Die Fahrbahn in Richtung Köln musste zwischenzeitlich komplett gesperrt werden. Erst gegen 19.10 Uhr konnten alle drei Spuren wieder freigegeben werden. Es entstanden Staus von bis zu 15 Kilometern Länge.

Da die genauen Umstände des Unfalls nach wie vor nicht eindeutig geklärt sind, ist die Polizei dringend auf Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen. Zeugen, die Angaben sowohl zum Hergang des Unfalls als auch der Zeit unmittelbar vor dem Geschehen machen können, sollen sich beim zuständigen Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer 02151-6346621 melden. (dapd/we)

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben