Klartext

Es ist Ihr Moers

Michael Paßon. Foto: Markus Joosten

Foto: WAZ FotoPool / Markus Joosten

Michael Paßon. Foto: Markus Joosten Foto: WAZ FotoPool / Markus Joosten

Es wird rekordgewittern in diesem Sommer, die Aufstellung des Sanierungsplans wird zur echten Zerreißprobe. Kostprobe: Grünen-Chef Christopher Schmidtke weist darauf hin, dass Schulschwimmen keine Pflichtaufgabe sei.

Der Liberale Dino Maas lässt durchblicken, wie wenig er von Steuererhöhungen hält und SPD-Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Reimann transportiert: „Man kann ein Unternehmen wie Enni nicht leerziehen.“ Wer zwischen den Zeilen lesen kann, weiß: Das ist purer Sprengstoff.

Und bis hierhin haben CDU, FBG oder Linke, die ja von der Ampel herzlich zum Diskurs eingeladen worden sind, nicht einmal gehustet. In einem sind CDU und Ampel schon nahe. Und das zu Recht: Was die Verwaltung da in punkto Rathauspersonal vorgelegt hat, ist wenig bis nichts. Dieser Spagat wird die schwierigste Übung. Und die lauteste. Schon am Mittwoch geht’s in der ersten öffentlichen los im Hauptausschuss.

Gehen Sie hin, liebe Leserinnen und Leser. Diese nächsten drei Monate gehen alle Moerserinnen und Moerser an. Verschaffen Sie sich eine Stimme, am besten vor Ort. Auf jeden Fall aber über Ihre Zeitung. Die Ampel sagt, sie habe auch die Ergebnisse des Moerser Bürgerbarometers im Blick. Es zählt jede Idee, nehmen Sie teil.

Denn es ist Ihre Stadt!

Leserkommentare (7) Kommentar schreiben