Schwere Verletzungen

Mordkommission ermittelt nach Streit zwischen drei Männern

Foto: Andreas Bartel / Funke Foto Services (Archiv)

Moers/Rheinberg.   Mit schweren Kopfverletzungen liegt ein 19-jähriger aus Rheinberg im Krankenhaus. Er war in Moers von zwei Männern zusammengeschlagen worden.

Eine Mordkommission der Duisburger Polizei arbeitet daran, die Hintergründe einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern in Moers aufzuklären. Ermittelt wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Laut Polizeiangaben werden zwei 23-jährige Moerser verdächtigt, bereits am Sonntag, 27. Dezember 2015, gegen 22.15 Uhr einen 19-Jährigen aus Rheinberg auf der Rheinberger Straße zusammengeschlagen zu haben.

Das Opfer erlitt dabei Verletzungen am Kopf, suchte allerdings erst mit zwei Tagen Verzögerung einen Arzt auf. Inzwischen liegt der 19-Jährige zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus. Weil sich seine Verletzungen im Nachhinein schwerer erwiesen haben als zunächst gedacht, geht die Staatsanwaltschaft inzwischen nicht mehr nur von einer gefährlichen Körperverletzung aus. Mit dem Verweis auf ermittlungstaktische Gründe macht die Polizei derzeit keine weiteren Angaben zu dem Fall.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben