FREIZEIT

Falken sind mit Ferienkindern der Natur auf der Spur

Natur-Erkundung in luftiger Höhe: Für Lucia und weitere Ferienkinder ging es hoch hinauf in das Blätterwerk der großen Linde vor dem Falkentreff.

Foto: Jörg Schimmel

Natur-Erkundung in luftiger Höhe: Für Lucia und weitere Ferienkinder ging es hoch hinauf in das Blätterwerk der großen Linde vor dem Falkentreff. Foto: Jörg Schimmel

Oberhausen.   Die Ferienspielaktionen der Fallen an der Richard-Dehmel-Straße sind stets ein Hit. In den vergangenen zwei Wochen ging’s um die Natur.

Jenny vom Team des Falkentreffs ließ am Donnerstag Lucia in den Himmel an der Richard-Dehmel-Straße schweben. Am Seil ging es, fachkundig gesichert, Meter für Meter in die Höhe und direkt hinein ins Blätterwerk der Linde vor dem Falkentreff.

„Die Kinder sollen dem Baum ganz nahekommen“, sagte Jenny dazu. Und Lucia gefiel’s. Zusammen mit Casey sang sie sogar einen eigens komponierten, mehrstrophigen Falken-Song: „Mensch ist Mensch – egal, wo Du auch herkommen magst!“ Am Freitag (21. April) endet nun die Osterferienspielaktion der Falken mit einer großen Gartenparty. In den vergangenen zwei Wochen waren regelmäßig 30 bis 40 Kinder dabei und machten sich auf den Weg, die Natur zu erkunden.

Facettenreich griffen die Falken das Thema auf: Da wurde im Garten ein Insektenhotel gebaut, das nun komplett ist und darauf wartet, von krabbelnden Bewohnern bezogen zu werden. Da wurden hölzerne Frühstücksbrettchen mit dem Lötkolben individuell verziert und von den Teilnehmern mit ihren Namen versehen. Justus und Sophie waren konzentriert bei der Sache und schmückten die Brettchen mit kunstvoll geschwungenen Buchstaben.

Katharina vom Team des Falkentreffs pflanzte kurz darauf mit den beiden Petersilie, Basilikum und weiteres Grün ins eigens neu angelegte Kräuterbeet. Die Kinder und Jugendlichen können nun in den nächsten Wochen und Monaten beobachten, wie sich ihre Pflanzen entwickeln.

Ein kleiner Garten im Glas

Auch eine Aktion „Garten im Glas“ stand auf dem Programm. Die Kinder machten sich auf den Weg in den Antony-Park und suchten passendes Grün zusammen, um daraus ein klitzekleines Beet im Glas anzulegen. „Garten und Natur sind eine Schatzruhe für junge Detektive“, sagt das Falkenteam. Weiterhin entstanden schmucke Ferienpostkarten aus Naturmaterialien, die nun eines der Infobretter im Eingangsbereich des Falkentreffs schmücken.

Bei hoffentlich sonnigem Frühlingswetter werden alle Teilnehmer die zwei Ferienwochen am Freitag im Garten des Jugendzentrums ausklingen lassen. Auch in den Sommerferien will das Falkenteam übrigens wieder mit spannenden Ferienspielangeboten für die Kinder und Jugendlichen präsent sein. Das hat schon Tradition im Oberhausener Norden.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik