Polizei

Täter stecken Geldautomaten in Oberhausen in Brand

Auch im Automatenbereich der Commerzbank-Filiale an der Kantstraße hatten unbekannte Täter Feuer gelegt.

Foto: Christoph Wojtyczka / Funke Foto Services

Auch im Automatenbereich der Commerzbank-Filiale an der Kantstraße hatten unbekannte Täter Feuer gelegt. Foto: Christoph Wojtyczka / Funke Foto Services

Oberhausen.   Unbekannte haben in Sterkrade zwei Geldautomaten in Brand gesetzt und dabei hohen Sachschaden verursacht. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

Feuer haben unbekannte Täter am frühen Dienstagmorgen an einem EC-Automaten der Commerzbank an der Kantstraße und einem freistehenden Geldautomaten der Stadtsparkasse an der Bahnhofstraße in Sterk­rade gelegt. Viel Erfolg hatten sie dabei nicht, sie verursachten jedoch erheblichen Sachschaden. Die Fahndung der Polizei blieb bisher ohne Erfolg.

Tom Litges, Sprecher der Oberhausener Polizeibehörde: „Gegen 6.15 Uhr wurde die Tat an der Bahnhofstraße gemeldet, gegen 7.15 Uhr brannte es an der Kantstraße. Wir rätseln, was der oder die Täter mit dem Feuer bezwecken wollten; sie haben die Tastaturen angesteckt.“

Einen Geldautomaten könne man so nicht knacken, bestätigt Matthias Kretschmer, Sprecher der Commerzbank: „Unser Automat ist jedoch so beschädigt, dass er ausgetauscht werden muss. Zudem hat der Rauch den Raum verschmutzt.“ Zum Glück sei niemand verletzt worden, betont Kretschmer. Heute werde die Commerzbank an der Kantstraße ihre Pforten für die Kunden wieder öffnen können.

Die Ermittler der Polizei hatten an beiden Tatorten die Spurensicherung im Einsatz. Litges: „Wir ermitteln in alle Richtungen, schließen weder eine Tat aus Frust noch einen Zusammenhang mit den beiden Geldautomaten-Explosionen in Mülheim und Duisburg aus.“ Dort hatten Unbekannte Geldautomaten in die Luft gesprengt und erheblichen Sachschaden verursacht. In allen Fällen läuft die Fahndung der Polizei.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik