Biberbad

Biber-Beach-Party auch bei kühlem Wetter ein Erfolg

Die Biber-Beach-Party lockt auch bei kaltem Wetter ins Bad

Foto: Rilana Teipel

Die Biber-Beach-Party lockt auch bei kaltem Wetter ins Bad Foto: Rilana Teipel

Rüthen.  Karibisches Wetter herrschte nicht, aber das südländische Flair machte dieses Manko bei der Biber-Beach-Party wett. 600 Gäste kamen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Heißer Sandstrand, grüne Palmen, leuchtend blaues Wasser, fruchtige Cocktails, heiße Beats – und das bei gerade einmal 15 Grad Außentemperatur. Die kühlen Temperaturen taten der Stimmung bei der diesjährigen Biber-Beach-Party am Samstagabend keinen Abbruch: Trotz eher herbstlicher Temperaturen und drohender grauer Regenwolken feierten die rund 600 Gäste bei karibischem Flair, was das Zeug hält. Und einige trauten sich sogar ins Wasser – beim passenden Ambiente kann man eben auch von einem lauen Sommerabend träumen.

„Wir sind voll zufrieden, für das Wetter ist die Resonanz passend“, zeigte sich Organisator Christoph Scholz mit dem Andrang der Gäste zufrieden. Jede Menge Zelte und Strandkörbe sorgten dafür, dass die altersmäßig bunt gemischten Besucher, die zwischen 18 und 50 Jahre zählten, jedenfalls nicht vom Regen nass werden konnten, der zur Erleichterung aller mit Beginn der Party abgezogen war.

Wasser wärmer als die Luft

Doch die ganz abgehärteten Besucher schreckten selbst vor dem Sprung ins kühle Nass nicht zurück: Mit angenehmen 26 Grad Wassertemperatur lud das große Sport- und Freizeitbecken sogar einige Party-Freunde zum Schwimmen ein. Und wer sich dem Sprung ins Wasser nicht gewachsen fühlte, der konnte seine Hüften traditionell im großen Sandkasten schwingen: Mit den ersten Cocktails aus der Kajüte oder dem kühlen Bier von der Theke stieg bei den Gästen auch die Lust zum Tanzen und der Sand verwandelte sich in eine angesagte Tanzfläche. So kamen die Besucher trotz widrigen Wetters noch gut ins Schwitzen.

Von House über Schlager bis hin zu Pop und Rock hatte das dreiköpfige DJ-Team um DJ Käpt’n Käse, DJ JFK und DJ Michi von Schaulust für jeden Gast die passende Musik zu bieten. Und auch Dominik Hölter, alias DJ Dage, welcher die Abstimmung des DJ-Battles auf Facebook gewonnen hatte, das DJ Käpt’n Käse, alias Karsten Krebsbach organisiert hatte, enttäuschte seine Fans nicht und begeisterte mit unverwechselbaren Beats. Mit großem Abstand hatte er die Abstimmung gewonnen.

Anreiz für frühe Besucher

Und für die ganz frühen Besucher hatten sich die Organisatoren auch in diesem Jahr ein ganz besonderes Bonbon einfallen lassen, um diese schon zu Beginn in das tropisch angehauchte Biberbad zu locken: Die Happy Hour an der Cocktailbar Kajüte sorgte bereits in den ersten zwei Stunden für regen Besucheransturm. Weiterer Vorteil: Die frühen Gäste konnten sich die besten Plätze im Strandkorb sichern. So stand gegen Ende der langen Partynacht zweifellos fest: Die Biber-Beach-Party war auch dieses Jahr ein voller Erfolg, selbst wenn es der Wettergott weniger gut mit den Organisatoren und Gästen meinte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik