Grozer jubelt mit Deutschland

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

EUROPAMEISTERSCHAFT. Der Moerser Kapitän wird beim 3:1-Sieg über Serbien eingewechselt.

Was für eine Spiel! Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft siegte gestern Abend bei der Europameisterschaft in St. Petersburg zum Auftakt gegen Serbien. Beim überraschenden 3:1 (22:25, 25:21, 25:20, 25:17) wurde Georg Grozer junior, Kapitän des Moerser SC, zweimal kurz eingewechselt. "Das war ein geiles Gefühl, als ich da am Spielfeldrand stand. Björn Andrae ging runter und ich durfte in die Partie. Gänsehaut pur!", beschreibt der 22-Jährige den bislang größten Augenblick seiner sportlichen Karriere.

Im dritten sowie im vierten Satz schickte Bundestrainer Stelian Moculescu den sprunggewaltigen Moerser aufs Parkett. Grozer: "Ich sollte den Block holen." Dazu kam es aber nicht, beim zweiten Einsatz trübte gar ein Missverständnis mit Stefan Hübner die Freude: Der Ball fiel zu Boden - Punkt für Serbien. Doch am Ende war es egal: Deutschland mit Georg Grozer feierte einen tollen Erfolg über die hocheingeschätzten Serben. "Wir haben super gespielt, einige geile Aktionen waren dabei. Besonders mein Zimmerkollege Robert Kromm hat genial gespielt", urteilte Grozer. Kromm gelangen wie Hübner 19 Punkte.

Nach der Rückkehr ins Mannschaftshotel ließ Grozer sich von den Physiotherapeuten behandeln. "Ich habe seit einigen Tagen muskuläre Probleme am Bizeps. Aber das wird schon." Heute um 15.30 Uhr trifft Deutschland auf Griechenland. Live zu sehen im Internet: www.laola1.tv.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben