3. FUSSBALL-LIGA

MSV Duisburg leiht Simon Terodde an Fortuna aus

Foto: NRZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Düsseldorf. Der Wechsel des 20-jährigen Stürmers ist perfekt. Anzahl der Einsätze bis zum Saisonende entscheidet über eine Weiterverpflichtung. Robert Palikuca ist am Freitagabend beim Hamburger Hallenturnier dabei, der Einsatz von Olivier Caillas ist aufgrund eines Hexenschusses fraglich.

Das „Leihgeschäft” ist nun perfekt. Simon Terodde verlängerte am Donnerstag seinen Vertrag beim Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg bis 2010. Dies war laut DFB-Statuten notwendig, damit der 20-jährige Stürmer ab sofort das Trikot von Fortuna tragen kann. Denn der MSV leiht Terodde bis zum Saisonende nach Düsseldorf aus. Die Anzahl seiner Einsätze in den restlichen 18 Drittliga-Einsätzen entscheidet, ob Terodde im Sommer ein „echter” Rot-Weißer wird. Über ein Dutzend Spiele soll die Option für Fortuna sein, den Stürmer am Saisonende zu verpflichten.

Die Fahrt zum Hamburger Hallenturnier macht Simon Terodde am Freitag Vormittag nicht mit. Er wird am Samstag in Stockum eine Übungseinheit mit den nicht in die Hansestadt gereisten Fortunakickern unter Leitung von Co-Trainer Uwe Klein absolvieren und am Montag ins Trainingslager nach Belek/Türkei mitreisen.

„Ich bin froh, dass wir mit Simon nach der Verletzung von Axel Laware´e nun eine neue Alternative im Kader haben”, meint Chefcoach Norbert Meier, der mit 12 Kickern nach Hamburg fährt, darunter auch Robert Palikuca, der am vergangenen Montag beim Turnier in Köln nicht zum Kader zählte. Ranisav Jovanovic (Grippe), Axel Laware´e (Knieprobleme) sind ebenso nicht dabei wie Clement Halet und Bekim Kastrati, die nach ihren Kreuzbandrissen auf Halleneinsätze verzichten. Fraglich ist der Einsatz von Olivier Caillas, der am Donnerstag die (Hallen-)Übungseinheit aufgrund eines Hexenschusses abbrechen musste, Deniz Kadah knickte mit dem Fuß um, Andreas Lambertz schürfte sich beide Knie auf.

Fortuna eröffnet das Turnier in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg am Freitagabend um 18.30 Uhr mit einer ungewöhnlichen Partie. Das Team von Trainer Norbert Meier trifft in der Hansestadt auf den FC Flora Tallin, den Pokalsieger und Vizemeister aus Estland. Zweiter Gegner am Freitagabend ist der Hamburger Stadtmeister, der vor dem Turnier ausgespielt wird. Am Samstag (14 Uhr) trifft Fortuna im dritten Vorrunden-Match auf Zweitligist Greuther Fürth. In der anderen Gruppe treten der österreichische Erstligist SCR Altach, Zweitligist FC St. Pauli, Drittligist Kickers Emden und Regionalligist Altona 93 an.

Die Turnierspiele geleitet werden von Zweitliga-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus und dem Hamburger Erstliga-Assistent Matthias Anklam.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik