Duisburg. Die Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim ist Gastprofessorin in Duisburg. Und erklärt, wie Forscher den Populismus bekämpfen können.

Person oder Thema – womit wollen wir beginnen? Auf dem Duisburger Uni-Campus spricht Mai Thi Nguyen-Kim, die populärste Wissenschaftserklärerin seit Peter Lustig, und ihr Thema ist eben diese Eingangsfrage: Wie kann man ein Thema vor dem Populismus retten. Vor der unzulässigen Zuspitzung. Auch vor dem Hype um Personen. Das hört sich abstrakt an. Nguyen-Kim kann das menschlicher fassen, dafür ist sie bekannt: „Wenn wir den Teufel an die Wand malen, dann wird es immer schwieriger, zwischen wahren und falschen Informationen zu unterscheiden. Das bereitet mir viel Kopfzerbrechen, auch wenn ich an meine Kinder denke.“