Freizeit

Alles andere als langweilig: Freizeit-Tipps aus dem Internet

Im Internet gibt es viele kostenlosen Tipps, was ihr in eurer vielen Freizeit machen könnt.

Im Internet gibt es viele kostenlosen Tipps, was ihr in eurer vielen Freizeit machen könnt.

Foto: Shutterstock / pfluegler-photo

Löst tierische Rätsel, schreibt eigene Geschichten oder hört dem MutMachMonster zu. Hier findet ihr die besten Freizeit-Tipps.

Alle Spiele sind gespielt, jedes Buch ist ausgelesen und die Lust aufs Fernsehen ist auch langsam vergangen. Seit über vier Wochen findet das Leben nun schon größtenteils zuhause statt. Damit es dort aber trotzdem nicht langweilig wird, gibt es im Internet viele kostenlose Freizeitangebote. Hier findet ihr eine kleine Auswahl:

Rätsel und Basteltipps …

… hat die Naturschutzorganisation WWF zusammengestellt. Auf der Internetseite www.wwf-junior.de findet ihr verschiedene Tierrätsel, mit denen ihr euer Wissen über Tiger, Wölfe oder Affen testen könnt. Bei einem Spurenspiel müsst ihr dagegen die Pfotenabdrücke den richtigen Tieren zuordnen. Außerdem gibt es hier Basteltipps. Ihr erfahrt zum Beispiel, wie ihr selbst praktische Seife oder bunte Knete herstellen könnt.

Auch das LWL Naturkundemuseum in Münster hat auf der Internetseite www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de einen extra Kinderbereich erstellt. Dort könnt ihr euch ein Weltall-Quiz, eine Raketen-Malvorlage oder auch eine Bastelanleitung für galaktische Eier herunterladen.

Kreativ werden …

… könnt ihr bei dem Schreibwettbewerb des Literaturhauses Dortmund. Auf der Internetseite www.literaturhaus-dortmund.de/oster-schreiben-2020 findet ihr drei verschiedene Aufgaben. Sucht euch eine davon aus und lasst eurer Kreativität freien Lauf. Einsendeschluss ist der 19. April. Eure Geschichten werden im Internet veröffentlicht. Zu gewinnen gibt es ein Überraschungspaket.

Ideen für eigene Kunstwerke hält die Ludwiggalerie in Oberhausen auf ihrem Blog ludwiggalerie.blogspot.com bereit. Zum Beispiel könnt ihr eure Lieblingsorte zeichnen oder fotografieren und anschließend an das Museum schicken. So soll auf Facebook ein ganz besonderes Museum entstehen.

Hörgeschichten ...

… über die kleine Wuwumau sollten eigentlich erst im Herbst erscheinen. Doch als Mittel gegen Langeweile gibt es schon jetzt auf der Internetseite www.wuwumau.de drei Abenteuer kostenlos zum Anhören. Und wenn euch neue Abenteuer für Wuwumau einfallen, wird daraus vielleicht auch irgendwann ein kleines Hörbuch. Mit euch in euren eigenen Rollen.

Doch es gibt noch mehr hörenswerte Geschichten. Zum Beispiel die des liebenswerten MutMachMonsters, der Kinderangst in Kindermut verwandelt. Autor Klaus Strenge liest bei kobalt.tv auf Youtube aus seinem Buch „Der Kinderfresser kommt!“ vor. Und auf der Internetseite www.br.de/kinder findet ihr frühlingshafte Geschichten über das Mädchen Wumme.

Puppentheater …

… gibt es jetzt auch für zuhause. Das Wodo Puppenspiel hat auf Youtube mehrere kurze Videos hochgeladen. Darin erzählt Papa Kevin Geschichten über eine gelbe Ente von dem Fluss Ruhr. Und wer nicht nur zuschauen möchte, der kann bei einem Video das Lied „Zwei Krokodile & ein Orang Utan“ mitsingen.

Sportübungen …

… präsentiert die Jugendhilfe Essen unter dem Hashtag #fitonline auf Facebook und Instagram sowie auf der Internetseite www.jh-essen.de. Denn auch zuhause könnt ihr euch so richtig auspowern. Zum Beispiel könnt ihr mit euren Geschwistern ein tierisches Wettrennen im Garten starten oder euch beim Yoga im Wohnzimmer in einen Frosch verwandeln.

Wenn ihr lieber zu fröhlichen Songs tanzen möchtet, könnt ihr euch auf der Internetseite www.kids-at-home-2020.de durch verschiedene Liederlisten klicken. Außerdem treten hier Kindermusiker wie Reinhard Horn live auf. Die Videos sind aber auch später noch zu sehen. So kommt die gute Laune direkt zu euch ins Wohnzimmer.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben