Kinderreporter

Haialarm in der Zooschule

Kinderreporterin Lena in der Zoom Erlebniswelt.

Kinderreporterin Lena in der Zoom Erlebniswelt.

Foto: MATTHIAS GRABEN

Gelsenkirchen.  Lena hat die Zoom Erlebniswelt besucht. Sie war nicht allein, auch ihre Mitschüler kamen mit. Ein Besuch in Gelsenkirchen.

Die Klassen des Jahrgangs 6 der Anne-Frank-Gesamtschule in der Gemeinde Havixbeck haben die Zoom Erlebniswelt besucht. Unsere Kinderreporterin Lena Heuring erzählt euch, was sie und ihre Mitschüler in dem Gelsenkirchener Zoo erlebt haben:


„Beim Wandertag an unserer Schule waren wir mit der Stufe in der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen. Als erstes gingen wir zur Zooschule. Dort haben wir uns mit der Zooschullehrerin Lisa Schwarz im Forscherzelt getroffen. In dem Raum lagen Felle von Tieren, Gebisse und auch ein sehr großes Ei.

Wir sollten gucken, ob wir einige der Gegenstände kennen und sagen, von welchem Tier sie stammen. Es gab auch ein Gebiss von einem Hai. Das hat mich am meisten interessiert. Die Zooschullehrerin hat uns erklärt, dass man das Gebiss auch Revolvergebiss nennt, weil den Haien immer wieder neue Zähne wachsen.

Ein schwerer Zahn

Lisa hat uns auch noch einen Elefantenzahn gezeigt. Der war ganz schön schwer. Bis dahin wusste ich nicht, dass Elefantenzähne bis zu sechsmal nachwachsen können. Als wir alles erkundet hatten, ging es weiter in einen anderen Raum.


Dort gab es eine Vogelspinne. Wir haben uns aber mit Schnecken beschäftigt. Zooschullehrerin Lisa hat uns erklärt, dass einige Schneckenarten Zwitter sind. Das bedeutet, dass sie sowohl männlich als auch weiblich sind. Das fanden wir ein bisschen komisch. Uns wurde aber gesagt, dass Schnecken trotzdem Nachwuchs bekommen können.


Als wir in der Zooschule fertig waren, durften wir in Gruppen den Zoo erkunden. Der Zoo ist in einzelne Gebiete aufgeteilt: Alaska, Afrika und Asien. In Alaska haben wir Enten, Eisbären und Hirsche gesehen. Es gibt dort auch einen Tunnel, durch den man laufen muss. Weil dann überall Wasser um einen herum ist, kann man die schwimmenden Seelöwen von allen Seiten beobachten.

Wie ein Palast

In Afrika gibt es Flusspferde, Schimpansen und auch Giraffen. Die Giraffen haben ein ganz großes Gehege. In Asien gibt es Tiger, Zwergotter und Schildkröten. Die Orang-Utans sind in einem riesigen Tropenhaus untergebracht. Das sieht aus wie ein Palast.

Mein persönlicher Höhepunkt ist aber die Kletterhalle. Dort kann man entweder klettern oder mit seinen Freunden Verstecken spielen. Leider war die Zeit viel zu schnell vorbei und wir mussten nach einigen Stunden wieder zurück zur Schule fahren.“
Kinderreporterin Lena Heuring (12), Havixbeck

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben