Freizeit

Simone Abelmann bietet Kindern kostenlose Zeichenkurse an

Simone Abelmann bietet im Internet kostenlose Zeichenkurse an.

Simone Abelmann bietet im Internet kostenlose Zeichenkurse an.

Foto: Irene Büscher

Als die Schulen wegen des Coronavirus geschlossen wurden, hatte Simone Abelmann eine Idee: Sie bietet im Internet kostenlose Zeichenkurse an.

Jeder kann zeichnen! Davon ist Simone Abelmann ganz fest überzeugt. „Viele glauben das aber nicht und hören irgendwann einfach damit auf“, sagt sie. Damit sich viele Kinder gerade in der schulfreien Zeit mal wieder an den Malblock setzen, bietet sie im Internet kostenlose Zeichenkurse an.

Als Kind hat Simone Abelmann selbst noch gedacht, dass sie nicht kreativ sei. „Ich hatte so Streber-Freundinnen, die alles konnten“, erzählt sie. „Ich dagegen habe auch schon mal über den Rand gekritzelt.“ Deshalb hat sie irgendwann einfach mit dem Zeichnen aufgehört. Erst als Erwachsene nahm sie mal an einem Sketchnote-Kurs teil. „Sketchnote“ ist Englisch und bedeutet so viel wie „gezeichnete Notizen“.

Viel Spaß am Zeichnen

Plötzlich hatte Simone Abelmann wieder Spaß am Zeichnen. Und ihr neu entdecktes Hobby wollte sie mit möglichst vielen Menschen teilen. Also gründete sie ein richtiges Unternehmen. Im Internet bietet sie seitdem vor allem Erwachsenen Zeichenkurse an. Als aber die Schulen wegen des Coronavirus geschlossen wurden, kam ihr eine neue Idee: „Ich wollte Kindern in der blöden Zeit etwas Schönes mitgeben.“ Etwas Schönes, das ist für sie der Spaß am Zeichnen.

Für die Zeichenkurse müssen sich die Teilnehmer einmal kostenlos anmelden. Auf der Internetseite steht, wann der nächste Live-Kurs stattfindet. Wer aber dann gerade keine Zeit hat, kann sich die Videos auch später angucken. 30 bis 45 Minuten dauert ein Kurs. In jedem geht es um ein bestimmtes Thema. Mal sind es Tiere, mal lustige Geburtstagskarten. Und manchmal dreht sich alles sogar ums Vokabellernen. „Wenn man zu einer Vokabel ein Bild malt, prägt man sich alles viel besser ein“, weiß die Expertin.

Unperfekt ist perfekt

Simone Abelmann zeichnet zwar ihre Bilder auf dem IPad, damit die Teilnehmer alles ganz genau auf ihren Bildschirmen zu Hause verfolgen können. „Aber ich animiere immer alle, selbst auf Papier zu zeichnen“, sagt sie. „Und die passenden Stifte findet man im Schuletui.“ In dem Kurs sind aber nicht nur die Zeichnungen zu sehen, sondern auch die Leiterin selbst. Sie spricht mit den Teilnehmern und fragt zum Beispiel, ob alle mitkommen.

Und eines wiederholt Simone Abelmann in ihren Zeichenkursen immer wieder: „Es geht nicht darum, eine möglichst gerade Linie zu malen. Unperfekt ist perfekt! So wie wir Menschen ganz unterschiedlich sind, können auch Bilder ganz unterschiedlich sein.“

>>> Zeichenkurse im Internet

Die Termine für die nächsten Zeichenkurse von Simone Abelmann stehen auf der Internetseite www.simoneabelmann.com/funny-sketchnotes-kids-termine. Außerdem findet ihr dort Videos von Kursen, die bereits stattgefunden haben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben