Casting-Show

Oberhausenerin singt vor Dieter Bohlen und Co.

Vanessa Plementas hat sich für ihren Auftritt auffällig geschminkt.

Foto: DSDS

Vanessa Plementas hat sich für ihren Auftritt auffällig geschminkt. Foto: DSDS

Oberhausen.   Vanessa Plementas ist Kandidatin bei „Deutschland sucht den Superstar“. Ihr auffälliges Make-up gefällt der Jury, ihre Songauswahl weniger.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vanessa Plementas aus Oberhausen ist am Samstag in der dritten Folge der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ auf RTL zu sehen (20.15 Uhr). Die Schülerin fällt durch ihr Make-up auf: „Ich verwende dabei die Farben Blau, Lila und Weiß. Es ist für mich wie Malen oder Zeichnen, ich benutze dabei mein Gesicht als Leinwand.“ Bei DSDS hat sie sich nicht das Ziel gesetzt, „Superstar“ zu werden, sondern sich von Casting zu Casting zu singen und an sich selbst zu arbeiten. Gibt aber lachend zu: „Wenn ich gewinnen würde, wäre das natürlich super!”

Die Meinung der DSDS-Jury

Ihr farbenfroher Look kommt bei der Jury an, ihre Songauswahl „Theater” von Katja Ebstein weniger. „Das hat noch nie jemand in den 15 Staffeln gesungen. Vielleicht hatte das einen Grund”, findet Chefjuror Dieter Bohlen und schlägt ihr den Song „Die immer lacht” von Stereoact featuring Kerstin Ott vor. Auch wenn Vanessa den Song nicht vorbereitet hat, wagt sie sich an die Nummer.

Die Jury besteht in diesem Jahr – neben Dieter Bohlen – aus Musical-, Pop- und Schlagersängerin Ella Endlich, Popsängerin Carolin Niemczyk von „Glasperlenspiel“ und Musikproduzent Mousse T. Jeder Juror hat eine Stimme pro Kandidat. Wer eine Runde weiter kommt, kann sein Talent im Recall erneut beweisen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik