Hollywood

„Wonder Woman 1984“ – Der erste Trailer zum neuen Film

Gal Gadot als Prinzessin Diana im zweiten Teil der Superheldinnen-Saga: Im Juni 2020 kommt „Wonder Woman 1984“ in die deutschen Kinos.

Gal Gadot als Prinzessin Diana im zweiten Teil der Superheldinnen-Saga: Im Juni 2020 kommt „Wonder Woman 1984“ in die deutschen Kinos.

Foto: DC Entertainment / imago/ZUMA Press

Berlin.  Im Juni 2020 kommt die Fortsetzung von „Wonder Woman“ in die deutschen Kinos. Mit dem ersten Trailer ist klar: Das Warten lohnt sich.

Wonder Woman kommt zurück in die deutschen Kinos – am 4. Juni 2020: Jetzt ist der erste offzielle Trailer zum neuen Film da. Über die Handlung erfahren wir nicht viel, doch so viel ist klar: Vom Ersten Weltkrieg geht es in „Wonder Woman 1984“ ins Amerika der 80er-Jahre.

Wieder schlägt die zeitreisende Amazone Diana (gespielt von Gal Gadot) ihre Feinde mit dem Lasso der Wahrheit in die Flucht. Der Trailer verspricht eine Rückblende in die magische und zugleich harte Kindheit der Superheldin auf der vorzeitlichen Mittelmeerinsel Themyscira – und ein Comeback gibt es auch.

Das Video konnte nicht gefunden werden.
Wonder Woman 2- Der erste Trailer ist da

Wonder Woman kommt zurück – und ein Totgeglaubter auch

Der totgelaubte Pilot Steve Trevor (gespielt Chris Pine) kehrt zurück. Mit ihm hatte Wonder Woman im ersten Teil gegen den fiesen deutschen General Erich Ludendorff gekämpft – und sich dabei in ihn verliebt.

Regie führt wie beim ersten Teil Regisseurin Patty Jenkins. Zu sehen sind neben Gadot und Pine auch Pedro Pascal („Narcos“), Kristen Wiig („Ghostbusters“) und Robin Wright („House of Cards“).

Schauspielerin Gal Gadot war mal die Miss Israel, in ihrer Militärzeit im Gazastreifen im Einsatz. Im Interview erklärt Gadot, wie sie mit Kritik umgeht. Kritik gab es auch an einer Werbeaktion für den ersten Film mit Gadot als Superheldin: Ein belgisches Kino ärgerte weibliche „Wonder Woman“-Fans mit einem Putzschwamm. Ganz andere Probleme hatten die Fans in einer anderen Region: Arabische Länder verboten „Wonder Woman“ wegen der Israelin als Hauptdarstellerin. (küp)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben