Adventszeit

Adventskalender verschenken: Günstige Tipps zum Selbermachen

| Lesedauer: 6 Minuten
Adventskalender selber machen: Zehn günstige Tipps und Ideen

Adventskalender selber machen: Zehn günstige Tipps und Ideen

Selbstgemachte Adventskalender sorgen in der Adventszeit für große Freude. Mit diesen zehn kreativen Ideen rechnen Ihre Liebsten sicher nicht.

Beschreibung anzeigen

Essen.  Selbstgemachte Adventskalender sorgen in der Adventszeit für große Freude. Mit diesen zehn kreativen Ideen rechnen Ihre Liebsten sicher nicht.

  • Die Adventskalender-Angebote in der Vorweihnachtszeit könnten vom Inhalt und Preis nicht unterschiedlicher aussehen – teils kosten Adventskalender mehrere hundert Euro.
  • Selbstgemachte Adventskalender sind dabei deutlich günstiger, gleichzeitig können Sie bei der Vorbereitung richtig kreativ werden.
  • Zusätzlich ist die Freude bei selbstgemachten Geschenken doch meistens am Größten.
  • Wir stellen zehn Adventskalender-Ideen vor, die nicht nur kreativ sind, sondern mit denen Sie zudem Geld sparen können.

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Suchen Sie noch nach einer kreativen und günstigen Idee für einen Adventskalender?

Mit diesen zehn Tipps für selbstgemachte Adventskalender machen Sie Ihren Liebsten während der Wartezeit auf den Heiligen Abend eine besondere Freude. Dabei müssen Sie nicht mal tief ins Portemonnaie greifen.

Mit einem Klick auf die hier aufgelisteten Ideen kommen Sie direkt zum jeweiligen Vorschlag.

1. Gutschein-Adventskalender

2. Kosmetik-Adventskalender

3. Gedicht-Adventskalender

4. Snack-Adventskalender

5. Rezepte-Adventskalender

6. Bier-Adventskalender

7. Süßigkeiten aus aller Welt

8. Foto-Adventskalender

9. Gewürz-Adventskalender

10. Samen-Adventskalender


1. Gutschein-Adventskalender

Unsere erste Idee ist wirklich für Jeden geeignet. Ob Partner, Kind oder beste Freundin – gemeinsame Aktivitäten und kleine Freuden lassen sich individuell anpassen. Für diesen Adventskalender müssen nur 24 Gutscheine geschrieben oder gebastelt werden. Das können beispielsweise fünf Minuten Massage oder ein Filmabend nach Wunsch sein, aber auch Frühstück ans Bett bringen oder ein Gutschein für eine Kugel Eis.

  • Tipp: Die Gutscheine mit Stickern und Glitzer weihnachtlich verzieren und an einer Schnur aufhängen – so wird der Adventskalender auch optisch zum Hingucker.
  • Kosten: Circa fünf Euro für Papier und Verzierungen, Mehrkosten abhängig vom Wert der Gutscheine.


2. Kosmetik-Adventskalender

Statt 250 Euro für den gekauften Adventskalender einer Premium-Kosmetikmarke fällt die selbstgemachte Version deutlich günstiger aus. Viele Drogeriemärkte bieten ganze Regale voller Reisepackungen an, die sich wunderbar für die einzelnen Adventskalender-Türchen eignen. Hier finden sich Mini-Versionen von Haarkuren, Schaumbäder und Handcremes oft für unter einem Euro pro Artikel.

Der Kalender eignet sich längst nicht nur für Frauen, auch für Männer lassen sich Geschenke wie Hautcreme oder ein erfrischendes Duschgel finden. Und vielleicht sitzt der Partner ja demnächst sogar gemeinsam mit seiner Freundin und Gurken auf den Augen auf dem Sofa und lässt die Gesichtsmaske einwirken.

  • Kosten: Circa 20 Euro

Lesen Sie auch: Günstige Weihnachtsplätzchen selbermachen: Preiswerte Ideen


3. Gedicht-Adventskalender

Eine ebenfalls sehr günstige und kreative Idee ist der Gedicht-Adventskalender. Hinter jedem Türchen verbirgt sich ein kleines (weihnachtliches) Gedicht, das Internet bietet Unmengen an besinnlichen Versen. Ganz kreative Köpfe können natürlich auch selbst dichten.

  • Kosten: Circa fünf Euro für Papier und Verzierungen


4. Snack-Adventskalender

Dieser Adventskalender ist ideal für jeden, der es lieber salzig statt süß mag. Schokolade kann jeder? Wie wäre es stattdessen mit Chips, Nüssen oder Trockenobst? Die Regale im Supermarkt bieten allerlei Auswahl, auch Müsliriegel oder ein deftiger Tomatenaufstrich eignen sich prima.

  • Tipp: In Drogeriemärkten gibt es häufig viele Produkte, die nicht in jedem Supermarkt zu finden sind und für eine besondere Überraschung sorgen.
  • Kosten: Circa 20 Euro


5. Rezepte-Adventskalender

Und noch eine Idee, die außer Papier und Verzierung nichts kostet: 24 Rezepte, hinter jedem Türchen verbirgt sich ein Vorschlag. Die Rezepte können weihnachtlich angehaucht oder aber für jede Jahreszeit geeignet sein, ganz nach Belieben. Zudem kann durch Vorspeisen, Hauptspeisen, Nachspeisen und Getränke allerlei Variation in die einzelnen Rezeptideen gebracht werden. Das Internet bietet hier Millionen an Vorschlägen, unter denen sich für jeden Geschmack etwas findet.

  • Kosten: Circa fünf Euro für Papier und Verzierung

Lesen Sie auch: Warten aufs Christkind: Wie es sich für Kinder anfühlt


6. Bier-Adventskalender

Da geht allen Bier-Liebhabern das Herz auf: 24 Bierflaschen oder -dosen in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen warten hinter den Adventskalender-Türchen. Das können traditionelle Biere aus Deutschland sein oder aber eine Bier-Weltreise mit Bieren aus ganz unterschiedlichen Ländern. Diese sollten rechtzeitig vorher bestellt werden.

  • Tipp: Ebenfalls für einen ganz besonderen Genuss sorgen ungewöhnliche Biersorten wie beispielsweise mit Vanillekipferl- oder Lebkuchengeschmack.
  • Kosten: Je nach Biersorten zwischen 15 und 50 Euro


7. Süßigkeiten aus aller Welt

Bei diesem Adventskalender ist es besonders wichtig, rechtzeitig mit der Vorbereitung anzufangen. Denn um wirklich ungewöhnliche Süßigkeiten aus aller Welt hinter die Türchen zu packen, gilt es: rechtzeitig im Internet bestellen, teils müssen die Geschenke über längere Transportwege nach Deutschland gebracht werden. Dafür bietet dieser Adventskalender dann auch besonders ausgefallene Geschmackserlebnisse an: Wie wäre es zum Beispiel mit Erdnussbutter-Smarties aus den USA oder Wasabi-KitKat aus China?

  • Kosten: Je nach Süßigkeiten zwischen 20 und 50 Euro


8. Foto-Adventskalender

Sehr persönlich ist der Foto-Adventskalender, der gemeinsame Erlebnisse nochmal aufleben lässt. Hinter jedem Türchen verbirgt sich ein gemeinsames Foto – vom letzten Urlaub, einem schönen Restaurantbesuch, der unvergesslichen Party bei den Nachbarn oder vom 90. Geburtstag des Opas. Die Fotos können nach der Adventszeit zudem an einer Fotowand aufgehängt werden und machen somit nicht nur bis Weihnachten Freude.

  • Kosten: Im Drogeriemarkt lassen sich Fotoabzüge schon ab sieben Cent pro Bild bestellen, somit liegen die Kosten unter zwei Euro.


9. Gewürz-Adventskalender

Ob Rührei-, Schweinsbraten- oder Glühwein-Gewürz: Mittlerweile gibt es für nahezu jedes Gericht eine passende Gewürzmischung. Bei diesem Adventskalender darf es natürlich auch ganz klassisches Meersalz oder Pfeffer sein, aber auch weihnachtliche Gewürze wie Lebkuchengewürz bieten sich wunderbar zum Verschenken an.

  • Tipp: Viele Gewürze sind beim Discounter für unter einem Euro zu finden, für außergewöhnliche Gewürze bieten sich Vollsortimenter oder ein Blick ins Internet an.
  • Kosten: Ab 15 Euro


10. Samen-Adventskalender

Zuletzt noch ein Vorschlag für Menschen mit einem grünen Daumen: Der Samen-Adventskalender erfreut Beschenkte weit über Weihnachten hinaus, in dem Obst, Gemüse oder auch Blumen gepflanzt werden. Hinter jedem Türchen versteckt sich eine andere Packung mit Samen, die günstig im Internet bestellt werden können.

  • Kosten: Circa 10 Euro

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Freizeit

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER