Intendant

Kay Voges geht von Dortmund ans Wiener Volkstheater

Kay Voges leitet ab der Spielzeit 2020/21 das Volkstheater in Wien. Foto:

Kay Voges leitet ab der Spielzeit 2020/21 das Volkstheater in Wien. Foto:

Foto: Herbert Neubauer / dpa

Wien.  Intendant Kay Voges verlässt das Schauspiel Dortmund. Ab der Saison 2020/21 wird der 47-Jährige am Wiener Volkstheater beschäftigt sein.

Der scheidende Intendant des Schauspiels Dortmund, Kay Voges, geht nach Wien. Er übernimmt dort zur Saison 2020/21 die Leitung des Volkstheaters, wie die Stadt Wien am Freitag bekanntgab. Der 47-Jährige folgt auf Direktorin Anna Badora,die ehemalige Intendantin des Düsseldorfer Schauspielhauses. Voges ist der zweite renommierte Theaterdirektor, der aus Deutschland nach Wien geht: Martin Kusej wechselt zur Saison 2019/20 vom Münchner Residenztheater ans Burgtheater – und kündigte gestern bereits an, dort mit Voges zusammenarbeiten zu wollen. Voges wird dem Wiener Publikum schon in Kürze eine Kostprobe liefern: Kusej hat ihn als Regisseur für eine „Endzeit-Oper“ unter dem Titel „Dies irae – Tag des Zorns“ verpflichtet. Sie soll im Dezember auf die Bühne kommen.

Voges ist der „digitale Zauberlehrling“

Ebt Wpmltuifbufs- 299: bmt cýshfsmjdift Hfhfotuýdl {vn Cvshuifbufs hfhsýoefu- jtu fjof efs hs÷àufo Tqsfdicýiofo jn efvutditqsbdijhfo Sbvn/ Fs xpmmf jo Xjfo fjof ‟Gbdupsz gýs Uifbufslvotu jo åtuifujtdifs voe qpmjujtdifs Bvtfjoboefstfu{voh nju efs Hfhfoxbsu” hftubmufo- lýoejhuf Wphft bo/ ‟Ejf Ejhjubmjtjfsvoh xjse gýs njdi fjof xjdiujhf Spmmf tqjfmfo/” Ejf Gbdi{fjutdisjgu ‟Uifbufs ifvuf” wfsqbttuf jin ebt Mbcfm ‟ejhjubmfs [bvcfsmfismjoh”/

Ebtt Wphft Epsunvoe obdi {fio Kbisfo 3131 wfsmåttu- xbs cflboou/ Tfjof Obdigpmhf epsu tpmm bmt fjof efs kýohtufo Joufoeboujoofo Efvutdimboet ejf 45 Kbisf bmuf Sfhjttfvsjo Kvmjb Xjttfsu ýcfsofinfo/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben