Römerfest

Lasset die Gladiatorenkämpfe beginnen!

Höhepunkt und jahrelanger Publikumsmagnet des Römerfestes: Die Gladiatorenkämpfe in der Arena.  

Foto: APX

Höhepunkt und jahrelanger Publikumsmagnet des Römerfestes: Die Gladiatorenkämpfe in der Arena.   Foto: APX

Xanten.  Der Archäologische Park Xanten steht wieder ganz im Zeichen von „Schwerter, Brot und Spiele“. Die Gladiatorenkämpfe sind besonders beliebt.

Ludi incipiant – Lasset die Spiele beginnen! Das gilt nicht nur für die Jungs der Fußball-Nationalmannschaft. Der Archäologische Park Xanten (APX) steht am Samstag, 23. Juni, und Sonntag, 24. Juni, wieder ganz im Zeichen von „Schwerter, Brot und Spiele“. Rund 450 Akteure aus sieben Nationen, darunter Händler, Handwerker, Reiter, und natürlich Gladiatoren sowie Legionäre laden die Besucher ein, in die Antike einzutauchen und das römische Leben hautnah zu erleben.

Mitmachangebote im Preis enthalten

„Natürlich sind wir nicht das einzige Römerfest, aber in Xanten hat es eine lange Tradition – die Akteure kommen immer gerne zu uns“, sagt APX-Leiter Martin Müller, der insbesondere darauf verweist, dass in Xanten das Römerfest primär als eine Familienveranstaltung angesehen wird. „Bei uns sind alle Mitmachangebote insbesondere für Kinder im Preis enthalten.“ So können die Kinder gemeinsam mit den Handwerkern schmieden, meißeln und schnitzen. Die Souvenirs, etwa Glasperlen, Knochenschnitzereien oder selbst hergestellte Schuhsohlen können die kleinen Besucher selbstverständlich mit nach Hause nehmen.

Gruppen aus ganz Europa

Nachwuchsrömer dürfen gemeinsam mit ihren Eltern durch das römische Lager stöbern, die Ausrüstungen anprobieren und so in die Rolle der Gladiatoren und Legionäre schlüpfen. Gruppen aus ganz Europa werden im APX ihre Zelte aufschlagen und zeigen, wie die Legionäre in den Lagern damals zusammen gelebt haben. Auch kulinarisch können sich die Besucher auf die Spuren der Römer begeben und das damalige Nationalgericht und Hauptnahrungsmittel „Puls“ probieren – ein Getreidebrei, der vor allem als Kraftnahrung diente.

Besonderer Höhepunkt und jahrelanger Publikumsmagnet sind nach wie vor die Gladiatorenkämpfe in der Arena, die die Besucher an beiden Tagen jeweils um 11.30 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr im Amphitheater erleben können. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag werden die Legionäre um 13.30 Uhr mit einem großen Festumzug in die Arena marschieren.

Karten im Vorverkauf

Die Nachfrage und das Interesse an den Römerspielen ist ungebrochen. „Wir haben bereits 3500 Tageskarten und 850 Wochenendkarten verkauft“, freut sich Organisatorin Ursula Grote. „Hotels, Ferienhäuser und die Jugendherberge sind schon seit Monaten für das Wochenende des Römerfestes ausgebucht.“ Das belegt das große Interesse weit über die Landesgrenzen hinaus. Karten im Vorverkauf gibt es an den Kassen des APX. Da wieder etwa 20000 Besucher zum Römerfest erwartet werden, „kann es nicht schaden, sich schon im Vorfeld mit Karten einzudecken“, rät Ursula Grote. „So können Besucher das Anstehen in einer langen Schlange am Festwochenende vermeiden.“

Erwachsene zahlen für eine Tageskarte 13 Euro, die Wochenendkarte schlägt mit 19 Euro zu Buche. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt.

Weitere Informationen zum Programm und zu den teilnehmenden Akteuren gibt es auf der Internetseite des Römermuseums unter www.apx.lvr.de.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik