Oldtimer

Die dritte Sauerland Klassik steht in den Startlöchern

Oldtimer in allen Farben und Formen gibt’s auch bei der dritten Sauerland Klassik en masse zu sehen.

Oldtimer in allen Farben und Formen gibt’s auch bei der dritten Sauerland Klassik en masse zu sehen.

Foto: Ralf Rottmann / FUNKE Foto Services

Sauer- und Siegerland.  Ein Fest für Oldtimerfreunde: 134 traditionelle Automobile gehen am ersten Oktoberwochenende bei der dritten Sauerland Klassik an den Start.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Welt zu Gast im Sauerland – das gilt einmal mehr, wenn zwischen dem 2. und 5. Oktober exakt 134 historische Automobile von 41 verschiedene Marken in vier Klassen an den Start der 3. Sauerland Klassik gehen. Die Oldtimer-Rallye hat sich – obwohl es bisher nur zwei Ausgaben in 2015 und 2017 gab – auch international einen Namen gemacht, wie Eventleiter Peter Göbel stolz zu Protokoll gibt: „Die Veranstaltung genießt einen guten Ruf. Wir dürfen zahlreiche Wiederholungstäter begrüßen, andererseits auch viele Neulinge, die sich auf Empfehlung von Teilnehmern der Vorjahre angemeldet haben.“

Die stammen eben nicht nur aus allen Ecken Deutschlands, sondern auch aus Tschechien, der Schweiz, Italien, Großbritannien und sogar Kanada. Gleichermaßen international ist die Herkunft der auf Hochglanz polierten Raritäten. „80 Prozent dieser Fahrzeuge haben sie noch nie zuvor gesehen“, garantiert Göbel. Der Oldie unter den Oldies im Teilnehmerfeld, der 1928er-Austin Seven Ulster, stammt aus Birmingham in England, das älteste Vehikel aus deutscher Produktion ist ein BMW 327/28 von 1939.

Auch Freunde des Rallyesports werden sich an den einen oder anderen Kult-Wagen früherer Jahrzehnte erinnern, wenn der Ford Escort Cosworth (USA, 1993), das Lancia Stratos KitCar (Italien, 1981) oder ein Audi Quattro Sport (Bayern, 1984) auf die Strecke gehen.

Auch Urban Priol ist bei der 3. Sauerland Klassik mit dabei

Und dann wäre da ja noch so ein Exot, der es vor knapp 50 Jahren nicht einmal auf die Straße geschafft hat. Der M35 Wankel (Frankreich, 1970) kam seinerzeit nicht über den Prototyp-Status hinaus, wurde vom Hersteller Citroën wieder zurückgerufen und verschrottet. Eines der wenigen „noch lebenden“ Exemplare fährt im Rahmen der 3. Sauerland Klassik übrigens Kabarettist Urban Priol.

Insgesamt 19 Wertungsprüfungen, die die Fahrkünste der Piloten auf die Probe stellen, stehen auf den fünf Etappen an. Rund 650 Kilometer lang ist der Weg, der in fünf Etappen durch weite Teile Südwestfalens führt. Am ersten Tag des Festivals werden im Attendorner Stadtkern die technischen Voraussetzungen für einen reibungslosen Ablauf der Rallye in mehreren Abnahmen überprüft. Für Passanten die perfekte Gelegenheit, alle Fahrzeuge mal in Ruhe unter die Lupe zu nehmen.

Es geht durch drei Bundesländer

Ans Eingemachte geht’s am Tag der Deutschen Einheit: Wie gehabt starten die Teilnehmer am Alten Markt in Attendorn (14 Uhr). Über malerische Kulturlandschaften im östlichen Teil von Rheinland-Pfalz und durch die historische Altstadt von Freudenberg führt es die Kolonne gegen ungefähr 17.15 Uhr zur Hohen Bracht nahe Bilstein.

Sauerland Klassik im Jaguar Land Rover (2017)
Sauerland Klassik im Jaguar Land Rover
Video von Torsten Berninghaus

Ins andere Nachbarbundesland fahren die Teilnehmer am Freitag (4.10.), vorbei am Flugplatz Meschede und dem Vergnügungspark Fort Fun. Über Frankenberg (Eder) in Hessen leitet die Route die Piloten durch Bad Laasphe und das Siegerland zurück nach Attendorn.

Auch die Kleinsten dürfen mal ran

In den rund 90 Minuten vor der Einfahrt am Alten Markt gegen 16.30 Uhr sind Kinder herzlich dazu eingeladen, eine der offiziellen Wertungsprüfungen mit kleinen E-Kettcars mal selbst zu absolvieren. 20 Meter müssen möglichst exakt in zehn Sekunden zurückgelegt werden. Durchaus eine Herausforderung.

Die Strecke am vierten und letzten Tag führt erneut durch den Hochsauerlandkreis und das Wittgensteiner Land. Passiert werden unter anderem der Kahle Asten, die Wisent-Wildnis in Bad Berleburg und der Ortskern von Lennestadt. Der Zielempfang findet planmäßig um 15.15 Uhr statt – natürlich in Attendorn.

3. Sauerland Klassik, 2.-5.10., Täglicher Start- und Zielpunkt: Alter Markt, Attendorn. Eintritt frei. Weitere Informationen finden Sie unter www.sauerland-klassik.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben