Sicherheit

Die Polizei braucht Hilfe bei ihren Alltagsaufgaben

Immer mehr Haftbehle werden gar nicht vollstreckt.

Immer mehr Haftbehle werden gar nicht vollstreckt.

Foto: Boris Roessler

Zwar laufen Mörder eher selten frei herum, Bürger fühlen sich aber nicht sicherer, wenn die Polizei Bagatelldelikte nicht mehr abarbeiten kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mörder und Vergewaltiger laufen in NRW eher selten frei herum. Trotzdem bleibt ein ungutes Gefühl, wenn die Zahl der offenen Haftbefehle steigt – selbst wenn es sich meistens um Bagatelldelikte handelt. Da geht es um notorische Schwarzfahrer oder Autofahrer, die ihr Knöllchen nicht bezahlen wollen und deswegen für ein paar Wochen in den Knast sollen. Dennoch: Angesichts von Terror, Großdemos und Einsätzen in Stadien, hat die Polizei offensichtlich weniger Zeit für ihre Alltagsaufgaben. Ohnehin schon verunsicherte Bürger werden sich dadurch kaum sicherer fühlen. Deswegen braucht die Polizei entweder mehr Personal – oder es wäre sinnvoll, Aufgaben etwa an Ordnungsämter zu verteilen. Denn tatsächlich ist Terrorabwehr wichtiger, als nach Parksündern zu fahnden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben