Laschet und Söder wollen Länder stärken

NRW und Bayern schmusen

Gegensätzlicher könnten die Länder kaum sein. Doch gemeinsame Interessen bringen die Preußen und Bayern nun zusammen.

Was steckt hinter der neuen Liebe zwischen NRW und Bayern? Die beiden Landeskabinette tagten gestern erstmals gemeinsam. CSU-Söder und CDU-Laschet prosteten sich mit Starkbier zu. Dass beide die Macht der Länder im Bundesrat stärken wollen, ist sicher keine schlechte Strategie. Berlin hat einen starken Gegenpol nötig.

Zudem benötigen sowohl Laschet als auch Söder bundesweit neue Verbündete, wenn Merkel ihr Amt irgendwann einmal abgibt.

Die Bürger wollen nun sehen, was die Achse Düsseldorf/München künftig bringt: Ob die Digitalisierung etwa in den Ämtern voran kommt. Spannend auch, ob Bayern bei den Stromtrassen einlenkt, damit hiesige Braunkohlekraftwerke eher abgeschaltet werden können. Die neuen Freunde wird man an ihren Taten messen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben