Ökumene

Rekowskis Vorstoß kommt zur richtigen Zeit

Foto: NRZ

 Foto: NRZ

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, regt Zusammenlegung von evangelischen und katholischen Gemeindezentren an.

Der Präses hat für seine Gedanken zu mehr Zusammenarbeit zwischen katholischen und protestantischen Gemeinden einen guten Zeitpunkt gewählt. Das Martin-Luther-Jahr ist vorbei. Die Protestanten in Deutschland haben in vielen eindrucksvollen Veranstaltungen auf ihre Geschichte geblickt. Diese Selbstvergewisserung verleiht Stärke und vielleicht auch die Kraft, sich auf Kompromisse einzulassen. Das, was noch da ist auf katholischer und evangelischer Gemeindeebene, grenzt sich noch zu oft ab von Neuem, vom Anderen, vom Nachbarn. Die Ökumene ist ein zartes Pflänzchen, das dringend einer intensiveren Zuwendung bedarf. Das was trennt, sind Randaspekte im Vergleich zu dem, was eint: der gemeinsame Glaube an den auferstandenen Jesus Christus.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben