Nachwuchsjournalisten

Mit der Klasse in die Kaserne

Foto: Ulrich von Born/ WAZ Bildredaktion

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vier Essener Schülerinnen wurden für erstklassige Beiträge auf der Zeus-Seite der NRZ mit dem „Zeus-Award” ausgezeichnet

An Rhein und Ruhr. Wie bekommt man heraus, was Menschen über extrem junge Schwangere denken? Die drei Achtklässlerinnen vom Gymnasium Essen-Nord benötigten dazu kein Meinungsforschungsinstitut – sie wagten den Selbstversuch: Klemmten sich einen dicken Schal unter Pulli oder Bluse und flanierten „schein-schwanger” durch die Innenstadt. Was sie dabei aufschnappten und hinterher befragten, fassten sie in einem Artikel für die Zeus-Seite in der NRZ zusammen. Ihre Idee war so pfiffig, dass Karina Sauer, Sophie Blöcker und Nadine Kadura am Samstag dafür den ersten Preis in der Kategorie „Beste Zeus-Aktion“ erhielten. Als erstklassig wurde auch Karolin Bott von der B.M.V.- Schule in Essen ausgezeichnet. Sie schrieb für die Zeus-Seite in der NRZ einen Bericht über das Kinder-Palliativnetzwerk, das todkranken Kinder und ihre Angehörigen in ihren letzten Tagen, Wochen und Monaten zur Seite steht. Ein bedrückendes Thema. Aber die junge Schülerin machte gleichsam Hoffnung, dass es in schwersten Zeiten auch Hilfen gibt.

Das Essener GOP-Theater bot der Verleihung des Zeus-Award einen würdigen Rahmen. Die WAZ Mediengruppe hatte Schüler wie Eltern eingeladen, die Chefredaktionen von NRZ, WAZ, WR und WP würdigten die Arbeiten der jungen Journalisten. Zeus-Projektleiter Harald Heuer betonte, dass allein in diesem Jahr 52 000 Schülerinnen und Schüler bei „Zeitung und Schule” mitgemacht haben.

Recherchieren,

schreiben, fotografieren

Die jungen Leute bekommen für einen gewissen Zeitraum täglich ihre NRZ, Redakteure stehen ihnen zur Seite, und dann recherchieren, schreiben und fotografieren sie selbst.

Jeder Gewinner erhielt einen Preis, den die Sponsoren Unicef, Bundeswehr, Schalke 04, Gazprom, DEW21, Mark-E, Stadtwerke Bochum und WAZ-Gruppe überreichten. Oberstleutnant Jürgen Ammann überraschte die Mädchen vom Gymnasium Essen-Nord übrigens, als er nicht nur die drei, sondern die gesamte Klasse für drei Tage in eine Kaserne einlud: Inklusive 5.30 Uhr aufstehen, Besuch im Verteidungsministerium und im Haus der Geschichte. Wir sind jetzt schon gespannt, was sie dabei erleben.

Alle Gewinner im Überblick:

Bester Text/Recherche: Felix Piontek, Kl. 10d, Gymnasium Petrinium, Brilon. Karoline Bott, Kl. 8c, B.M.V.-Schule, Essen, NRZ Essen Jenny Büchler, Simon Büngener und Joel Duhme, Kl. 9a, K.-Adenauer-Hauptschule, Freienohl

Bestes Foto: Maren Mucks, 8a, Gesamtschule Schwerte.

Beste Aktion: Karina Sauer, Sophie Blöcker und Nadine Kadura, Kl. 8d, Gymnasium Essen-Nord-Ost, NRZ Essen

Bester Beitrag einer Förderschule: Patrick Ehlich, Kl. 10, Schule am Bomberg, Marsberg Sonderpreis ZEUS auf Schalke: Taifun Karakulak, Max Klein, Kl. 9b, F.-Stock-Gymnasium, Arnsberg, Yesim Ergin, Patricia Haimann, Kl. 8a, J.-Albers-Gymnasium, Bottrop. NRZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben