Autorennen

Polizei stoppt illegales Rennen am Toeppersee in Rheinhausen

Polizisten stoppten die beiden jungen Männer, die sich auf dem Parkplatz ein Rennen geliefert haben sollen (Symbolbild).

Foto: Stefan Arend

Polizisten stoppten die beiden jungen Männer, die sich auf dem Parkplatz ein Rennen geliefert haben sollen (Symbolbild). Foto: Stefan Arend

Duisburg.  Zwei junge Fahrer veranstalten auf einem Parkplatz am Duisburger Toeppersee ein Autorennen. Zeugen bekamen dies mit und riefen die Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei 20-Jährige sollen sich am Dienstagabend auf dem Parkplatz am Toeppersee-Bades ein illegales Rennen geliefert haben. Dafür kassierten die beiden Autofahrer nun ein Strafverfahren.

Wie die Duisburger Polizei berichtet, hatten Zeugen einen silbernen BMW und einen schwerzen Mercedes beobachtet, die auf dem Parkplatz an der Bergheimer Straße immer wieder dicht nebeneinander her fuhren, beschleunigten und am Ende der Strecke stark abbremsten. Die Zeugen riefen die Polizei, die die beiden Fahrer noch vor Ort stoppten.

Den beiden Männern drohen jetzt eine Geldstrafe, im schlimmsten Fall sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren. Vor dem Hintergrund mehrerer tödlicher Unfälle bei illegalen Autorennen hatte der Bund im Juli 2017 das Strafgesetzbuch um den Paragraphen 315d ergänzt. Illegale Straßenrennen werden seitdem als Straftat geahndet. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik