Musikfestival

Deichbrand: Festival-Besucherin starb ohne Fremdeinwirkung

In Cuxhaven fand am Wochenende das Deichbrand Festival statt. Eine junge Frau starb in ihrem Zelt.

In Cuxhaven fand am Wochenende das Deichbrand Festival statt. Eine junge Frau starb in ihrem Zelt.

Foto: Lars-Josef Klemmer / dpa

Cuxhaven.  Auf dem Musikfestival Deichbrand in Cuxhaven ist die Leiche einer Frau entdeckt worden. Nun liegen erste Erkenntnisse zu dem Fall vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wieder ein Leichenfund auf einem Festival: Am vergangenen Sonntag ist eine 26-Jährige tot in ihrem Zelt auf dem Gelände des Deichbrand-Festivals in Cuxhaven (Niedersachsen) gefunden worden. Die Polizei gab nun erste Einschätzungen zu dem Todesfall bekannt.

So könne eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen hieß es nach eine gerichtsmedizinischen Untersuchung. Nähere Angaben zur Todesursache könnten aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht gemacht werden, sagte ein Sprecher auf Nachfrage dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Die Obduktion war von der Staatsanwaltschaft Stade beantragt und am Montag vom zuständigen Amtsgericht angeordnet worden. Die Leiche wurde dann den Angaben zufolge am Dienstag in einer Cuxhavener Klinik untersucht.

Deichbrand: Freunde fanden Frau leblos im Zelt

Freunde hatten die leblose junge Frau am Sonntag entdeckt und umgehend die Rettungskräfte alarmiert, teilte die Polizei mit. Die Rettungskräfte versuchte noch die Frau zu reanimieren, doch der Notarzt konnte nur noch den Tod der 26-Jährigen feststellen.

Seelsorger kümmerten sich um Angehörige sowie Freunde der Verstorbenen.

Nicht der einzige Todesfall auf einem Festival

Das viertägige Rockfestival Deichbrand ist neben dem Hurricane Festival in Scheeßel das größte Rockfestival Niedersachsens. In diesem Jahr kamen etwa 60.000 Besucher auf das Gelände des Seeflughafens Cuxhaven bei Nordholz. Auf zwei Hauptbühnen und mehreren Nebenbühnen treten insgesamt 100 Bands, Live-Acts, DJs oder Poetry Slammer auf. Dieses Jahr gehörten unter anderem Thirty Seconds to Mars, The Chemical Brothers und Fettes Brot zu den Haupt-Acts.

Es ist der zweite Todesfall auf einem Festival an diesem Wochenende. In Herzogenaurach kam es auf dem Open Beatz Festival zu einem scheren Unfall: Mann stürzt aus Riesenrad und stirbt. Und auch auf der diesjährigen „Fusion“ wurde in einem Zelt eine Leiche gefunden. Dennoch soll das Festival auch 2020 stattfinden – Das ist der Termin.

(jei/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben