Wetter

Erst viel Sonne, dann immer mehr Wolken und teils Regen

Der Dienstag bringt noch einmal viel Sonne, danach wird es langsam ungemütlicher.

Der Dienstag bringt noch einmal viel Sonne, danach wird es langsam ungemütlicher.

Foto: Kerstin Kokoska / FUNKE Foto Services

Düsseldorf.  Der Dienstag präsentiert sich sonnig und trocken in NRW. Ab Mittwoch werden die Aussichten laut Prognose des Deutschen Wetterdienstes trüber.

Nach sonnigen Stunden kommt gebietsweise etwas Regen nach Nordrhein-Westfalen. Das geht aus der Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hervor. Am Dienstag soll es demnach trotz einiger Quellwolken bei viel Sonne trocken bleiben. Die Temperaturen erreichten maximal elf Grad.

Auch die Nacht auf Mittwoch bleibe bei oft klarem Himmel ohne Niederschlag. Mit Temperaturen zwischen voraussichtlich minus einem und minus acht Grad wird es allerdings kalt. Der DWD rechnet mit verbreitet leichtem Frost und mäßigem Frost im Bergland.

Schnee im höheren Bergland möglich

Am Mittwoch bleibe es im Süden den ganzen Tag über sonnig, ansonsten gebe es zunehmend mehr Wolken am Himmel und vereinzelt auch einige Regentropfen. Die Höchstwerte liegen laut Prognose wiederum bei elf Grad am Tag.

In der Nacht auf Donnerstag breiten sich demnach die Wolken nach Süden aus. Stellenweise sei mit Regen zu rechnen und im höheren Bergland mit Schnee. Die Temperaturen sollen zwischen zwei und minus zwei Grad liegen. In Hochlagen können sie auf bis zu minus sechs Grad sinken. Eher trüb sind die Aussichten für Donnerstag. Bei vielen Wolken und stellenweise etwas Regen sollen ähnliche Temperaturen erreicht werden. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben