Fernbusse

Flixbus-Passagiere mussten stundenlang in der Hitze warten

In Sachsen ist erneut zu einer Flixbus-Panne gekommen. Die Passagiere mussten bei großer Hitze stundenlang in der Sonne verharren (

In Sachsen ist erneut zu einer Flixbus-Panne gekommen. Die Passagiere mussten bei großer Hitze stundenlang in der Sonne verharren (

Foto: Ralf Hirschberger / dpa

Görlitz  In Sachsen ist es erneut zu einer Flixbus-Panne gekommen. Die Passagiere verharrten stundenlang in der Hitze. Bis die Polizei kam.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erst die Polizei konnte die Passagiere aus ihrer misslichen Lage befreien: In Sachsen ist ein Flixbus auf einem Autobahnparkplatz liegengeblieben. Die Fahrgäste mussten bei großer Hitze in praller Sonne auf dem nahezu schattenfreien Parkplatz verharren. Abhilfe kam erst nach sechs Stunden, berichtet die „Sächsische Zeitung“.

Der Bus war in Richtung Polen auf dem Parkplatz mit technischen Problemen liegen geblieben. Eine Reisende habe durch die Hitze medizinische Probleme bekommen und musste durch einen Rettungswagen versorgt werden, schreibt die Zeitung. Die Bundespolizei habe den Bus schließlich in eine Bautzener Werkstatt gelotst. Die Fahrgäste setzten ihre Reise letztlich vom Bahnhof Bautzen mit dem Zug fort, so ein Polizeisprecher.

In den vergangenen Monaten hatte es bereits mehrere

, bei denen mehrere Personen teils tödlich verletzt worden.

(vem)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben