Rettungseinsatz

Monteur nach Arbeitsunfall in Spezialklinik geflogen

Ein Rettungshubschrauber landet auf dem Parkplatz der Turbinenhalle in Oberhausen und bringt den Verletzten ins Krankenhaus.

Ein Rettungshubschrauber landet auf dem Parkplatz der Turbinenhalle in Oberhausen und bringt den Verletzten ins Krankenhaus.

Foto: Feuerwehr Oberhausen

Oberhausen.   In Oberhausen verletzt sich ein Monteur bei einem Arbeitsunfall schwer. Ärzte versorgen den Mann in einer Spezialklinik. Die Polizei ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Monteur hat sich am Donnerstagmorgen bei einem Arbeitsunfall in Oberhausen so schwer verletzt, dass ein Rettungshubschrauber den Mann in eine Spezialklinik fliegen musste.

Der Verletzte führte an der Straße Im Lipperfeld in Oberhausen-Mitte Wartungsarbeiten an einer Hebebühne aus, als es zu dem Unfall kam. Als die Einheiten der Feuerwehr an der Einsatzstelle eintrafen, hatten Ersthelfer den Monteur bereits aus seiner Zwangslage befreit und sich anschließend um die Erstversorgung des Verletzten gekümmert.

19 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort

Der Monteur wurde sofort vom Rettungsdienst und Notarzt der Feuerwehr Oberhausen erstversorgt und zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik transportiert.

Die Feuerwehr Oberhausen war mit einem Kommandowagen, einem Einsatzleitwagen, zwei Hilfeleistungslöschfahrzeugen sowie einem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Rettungswagen im Einsatz. Insgesamt waren 19 Feuerwehrkräfte vor Ort.

Die Unfallursache sowie der genaue Hergang sind bislang noch unklar. Die Polizei ermittelt nun. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben