Bühnenshow

Rammstein-Sänger Lindemann wirft tote Tiere ins Publikum

Rammstein: Drei Dinge, die man über die Rocker wissen muss
Beschreibung anzeigen

Hannover.  Eklat beim Tour-Auftakt von Rammstein-Sänger Lindemann in Hannover: Zu „Fish on“ bewirft er sein Publikum mit zerstückelten Fischen.

  • Rammstein-Sänger Till Lindemann war mit seinem Duo „Lindemann“ in Hannover: Beim Tour-Auftakt sorgt Rammstein-Sänger Till Lindemann für einen Eklat
  • Der Sänger zerstückelte tote Fische und warf sie ins Publikum
  • In den sozialen Netzwerken sorgt das für Kritik
  • Und Lindemann provoziert mit einer Ankündigung direkt weiter

Till Lindemann, Sänger der deutschen Rockband Rammstein, sorgte beim Auftakt seiner Tour in Hannover für einen Eklat. Er zerstückelte tote Fische und warf deren Einzelteile ins Publikum.

Zum Song „Fish On“ hängte sich Till Lindemann einen Bauchladen um. Zerhackte darauf kleine, tote Fische. Und warf die Stücke ins Publikum. Dabei handelte es sich wohl tatsächlich um echte Fische, wie das Musikmagazin „RollingStone“ berichtet. Wie reagierten die Fans auf die fischige Attacke ?

Rammstein-Sänger Till Lindemann provoziert weiter

Ein Video auf YouTube zeigt die Szene. Dabei ist zu sehen, dass einige der Konzertbesucher sogar versuchen, die anfliegenden Fische zu fangen. Doch in den Kommentaren schlägt Till Lindemann viel Kritik entgegen: „Wie geschmacklos“, kommentiert ein YouTube-Nutzer. Ein anderer schreibt, dass es ihn ärgerlich mache, zu sehen, wie jemand Lebewesen wegwerfe.

Doch Till Lindemann provoziert direkt weiter. Am Abend des Valentinstages soll um 20 Uhr ein neues Video mit dem Titel „Till the End“ der neuen Gruppe von Rammstein-Frontmann Lindemann erscheinen – allerdings weit abseits der sonst üblichen Plattformen.

Till Lindemann provoziert auch mit Musikvideo auf Pornoseite

Denn schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage veröffentlicht die Gruppe ein exklusives Video auf dem Erotikportal „Visit-X“. Das berichtet die „Volksstimme“. Auf dem Vorschaubild des neuen Videos auf der Pornoseite ist Lindemann mit seiner Co-Darstellerin, Gesichtsbemalung und einigen „Hilfsmitteln“ zu sehen. Darunter wird das Video zum Preis von 3,99 Euro angeboten.

Das vor wenigen Tagen erschiene Video „Platz Eins“ war wiederum auch nicht das erste „Lindemann“-Video, das auf Zartbesaitete etwas verstörend wirken könnte – auch der Clip zur ersten Singe „Knebel“ sorgte bereits für Aufregung.

Jetzt erst Solo-Tournee – im Sommer folgt die Tour mit „Rammstein“

Lindemann ist noch bis Ende März mit seiner Tour unterwegs. Seine Konzerte in Köln, Offenbach, München und Leipzig sind allerdings ausverkauft. Wer Lindemann trotzdem noch live sehen will, muss weiter fahren – denn viele Konzerte finden in Osteuropa statt. Im Sommer tourt Lindemann dann mit „Rammstein“ durch Nordamerika.

Rammstein – Mehr zum Thema:

Nach jahrelanger Pause sind Rammstein 2019 endlich wieder auf Tour gegangen. Von den Auftritten können sie offenbar nicht genug bekommen: Kurz nach Tour-Ende kündigten Rammstein bereits die zweite Deutschland-Tour an. Und auch nach Nordamerika will die Bänd um Sänger Till Lindemann reisen und Konzerte geben. (bef)

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben