Erstsemester

Sexuelle Belästigung bei Kursfahrt? Uni Bonn sucht Zeugen

An der Universität soll es sexuelle Übergriffe auf Medizinstudentinnen gegeben haben.

An der Universität soll es sexuelle Übergriffe auf Medizinstudentinnen gegeben haben.

Foto: Volker Lannert / dpa

Bonn.  Mitstudenten sollen weibliche Kommilitoninnen bei einer Erstsemesterfahrt sexuell missbraucht haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

An der Universität Bonn hat es womöglich mehrere sexuelle Übergriffe auf weibliche Studenten gegeben haben. Medizinstudenten sollen alkoholisierte Mitstudentinnen belästigt haben. Die Universität sucht nun nach Opfern und Zeugen.

Ein Sprecher der Bonner Staatsanwaltschaft sagte am Freitag, die Vorwürfe würden in einem anonymen Schreiben erhoben, das dem Dekanat zugeleitet worden sei.

Darin werde über Alkoholeskapaden während einer Erstsemesterfahrt nach Bergneustadt im Bergischen Land berichtet. Männliche Studenten sollen dabei den angetrunkenen Zustand von Studentinnen für sexuelle Handlungen ausgenutzt haben.

Universität Bonn sucht nach Opfern und Zeugen sexuellen Missbrauchs

Auf ihrer Webseite hat die Universität einen Aufruf veröffentlicht. Zeugen oder Opfer des Vorfalls sollten sich demnach bei der Polizei melden. Die Universität stehe im Austausch mit der Polizei und der Fachschaft für Medizin.

„Die Universitätsleitung (...) fordert eine lückenlose Aufklärung der Vorgänge“, heißt es in der Erklärung auf der Website. „Die Universität Bonn verurteilt jedwede Form von sexueller Belästigung und Gewalt.“ (dpa/ac)

Meldung der Universität Bonn zu den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben