Corona-Vakzin

Neuer Totimpfstoff aus Indien erzielt gute Wirkung in Studie

| Lesedauer: 2 Minuten
So funktionieren Totimpfstoffe gegen Corona

So funktionieren Totimpfstoffe gegen Corona

Die Hoffnung, mit Totimpfstoffen einige Impfskeptiker zu überzeugen, ist groß. Bald könnte die erste Zulassung für einen Totimpfstoff kommen.

Beschreibung anzeigen

Indien.  Die Hoffnung ist groß, dass bald ein Totimpfstoff gegen Corona zugelassen wird. Aus Indien gibt es nun positive Studienergebnisse.

  • In Indien wurde ein neuer Corona-Totimpfstoff in einer klinischen Studie getestet
  • Dabei überraschte das Vakzin mit einer guten Wirkung
  • Für eine abschließende Bewertung der neuen Corona-Impfung ist es aber noch zu früh

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie machen neue Forschungsergebnisse Hoffnung. Wissenschaftler aus Indien haben erste Ergebnisse einer klinischen Studie mit dem Totimpfstoff BBV152 veröffentlicht.

Das Vakzin des indischen Herstellers Bharat Biotech besteht aus einem vollständigen, aber inaktiven Sars-CoV-2-Virus und Adjuvans. Dabei handelt es sich um einen Hilfsstoff, der die antigene Wirkung des Impfstoffs verstärken soll. Entsprechend positiv fiel auch die Zwischenanalyse aus.

Totimpfstoff aus Indien: Studienergebnisse vielversprechend

Die Phase-3-Studie wurde bisher in 25 indischen Kliniken durchgeführt, berichtet das Deutsche Gesundheitsportal (DGP). Insgesamt 26.000Studienteilnehmer waren involviert und wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Rund die Hälfte der Probanden erhielt den Totimpfstoff, die andere Hälfte das Placebo.

Das Ergebnis:

  • Laut DGP lagen bei 130 Fällen symptomatische Virusinfektionen vor. In der geimpften Testgruppe infizierten sich lediglich 0,3 Prozent mit dem Virus.
  • In der Placebo-Gruppe erkrankten 1,2 Prozent an einer Corona-Virusinfeltion.
  • Entsprechend wurde eine Impfschutz von 77,8 Prozent ermittelt.

In Bezug auf die Delta-Variante wurde eine Impfstoffwirksamkeit von 65,2 Prozent ermittelt. Die Corona-Mutante wurde bei 50 infizierten Teilnehmern nachgewiesen. Dabei handelte es sich um 13 geimpfte Teilnehmer und 37 aus der Placebo-Gruppe. Eine abschließende Bewertung der Wirksamkeit des Totimpfstoffs ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht möglich.

Corona: Nebenwirkungen nach Impfung mit Totimpfstoff

Wie DGP berichtet, kam es im Rahmen der Studie lediglich zu den üblichen Impfreaktionen.

Dazu zählten

  • Schmerzen rund um die Injektionsstelle,
  • Kopfschmerzen,
  • Fieber und Erschöpfung.

Zu schweren allergischen Reaktionen oder gar Todesfällen sei es nicht gekommen.

Erwachsene und Kinder in allen Altersgruppen und mit Risikoerkrankungen vertrugen den Impfstoff gut, so das erste Fazit der Zwischenanalyse der Phase-3-Studie. (day)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben