ARD-Doku

Warum eine Pleite Michael Wendler zum Popstar machte

Bei einer Zigarre berichtet Michael Wendler Pierre M. Krause und sein Leben.

Bei einer Zigarre berichtet Michael Wendler Pierre M. Krause und sein Leben.

Foto: SWR - Südwestrundfunk / obs

Berlin  In der ARD-Show „Krause kommt“ spricht der Sänger Michael Wendler aus Dinslaken überraschend offen über seine Karriere und seine Tiefpunkte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer Michael Wendler in Fernsehsendungen oder Live-Shows erlebt, sieht meist „den Wendler“ – eine Kunstfigur. Diese Kunstfigur wird von den Fans angehimmelt und wirkt immer so selbstsicher als könnte er riesige Konzerthallen ganz alleine mit seinem Ego füllen.

Dem Moderator Pierre M. Krause hat der Künstler nun aber erzählt, dass der Antrieb zur Musik entstand, als er alles andere als selbstsicher war.

In der ARD-Show „Krause kommt“ hat der Sänger aus Dinslaken den Moderator in sein Haus am Rande des Ruhrgebietes eingeladen. Bei Wein, guten Zigarren und beim gemeinsamen Kochen erzählte Wendler über seine bisherige Karriere, wie er es bisher kaum getan hat. Ausgerechnet der sonst so satirische Pierre M. Krause konnte dem selbsternannten „König des Popschlagers“ viele tiefgründige Geständnisse entlocken.

Am Karrieretiefpunkt begann Michael Wendler, Texte zu schreiben

Der Ursprung der Texte von Michael Wendler liegen nach dessen Aussagen in Gedichten, die er in harten Zeiten geschrieben hat. Nach dem er die Spedition seines Vaters und damit hohe Schulden übernommen habe, hätte er versucht seinen Frust und seine Angst in Texten zu verarbeiten.

„Ich habe Gedichte geschrieben“, sagt Wendler heute über diese Zeit. Aus den Gedichten wurden Liedtexte, aus Liedtexten Hits. Beim Einsingen der Lieder im Studio habe er gemerkt, dass er Musiker werden wolle. Ab diesem Zeitpunkt waren die Arbeit als Speditionskaufmann und ein unternehmerischer Ausflug mit zwei Sex-Shops beendet.

So skurril manche Entscheidungen im Leben von Michael Wendler gewirkt haben, heute sagt er, dass er gut Entscheidungen treffen könne. Das gilt offensichtlich für seine Berufswahl, aber genau so für einen vorsichtigen Rückzug von TV-Experimenten.

Nach einem Unfall in einer RTL-Show im Jahr habe er den Entschluss gefasst, kürzer zu treten. „Ich hätte das alleine durchgezogen“, sagt er auf die Frage, ob seine Familie damit einverstanden gewesen sei. Heute sei er sich bewusst, dass bei dem Entschluss auch seine Ehe auf dem Spiel hätte stehen können.

Welche Entscheidung der Wendler heute bereut

So ist Michael Wendler wohl mit vielen Entscheidungen zufrieden – etwa der Wahl seiner Outfits, die er dem ARD-Moderator beim Shopping in Duisburg vorführt. Im Forum in Duisburg probiert Krause den Wendler-Look und kommt kaum mehr zu Wort als immer wieder Fans auf den Schlagerstar aus der Nachbarstadt zustürmen.

Aber auch mit der Auswanderung nach Florida scheint Wendler zufrieden . Doch eines wurmt ihn doch: sein Auftritt im „Dschungelcamp“. Er habe zwei Fehler gemacht: „Es war ein Fehler daran teilzunehmen und es war ein Fehler, so früh auszusteigen“.

Michael Wendler in der Show „Krause kommt“ gibt es in der ARD-Mediathek.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben