Europawahl

AfD-Frontmann Guido Reil kandidiert fürs Europa-Parlament

Für die AfD reist Guido Reil schon jetzt als Wahlkämpfer durch die Lande. Jetzt peilt er für die Wahl 2019 einen Abgeordneten-Sitz im Europa-Parlament an.

Für die AfD reist Guido Reil schon jetzt als Wahlkämpfer durch die Lande. Jetzt peilt er für die Wahl 2019 einen Abgeordneten-Sitz im Europa-Parlament an.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Essen.   Vom Essener Rat ins Europa-Parlament: Der Karnaper Ratsherr Guido Reil peilt für die AfD ein Mandat in Brüssel an. Und das weit vorn in der Liste.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Von Essen nach Europa, vom Freizeit- zum Vollzeit-Politiker – so lauten die politischen Pläne des Karnaper Ratsherrn Guido Reil, wie dieser am Sonntagnachmittag über das Netzwerk Facebook bekanntgab. Dabei strebt der 48-Jährige Noch-Bergmann, der vor gut zwei Jahren von der SPD zur AfD wechselte und dem Bundesvorstand seiner Partei angehört, offenbar einen sicheren Listenplatz 2 an – hinter dem ehemaligen baden-württembergischen Landtags- und jetzigen Europa-Abgeordneten Jörg Meuthen.

„Ich denke, wir sind dabei, eine Volkspartei zu werden“, sagte Reil in einer Videobotschaft am Rande eines Bezirksparteitags der AfD in Düsseldorf. Das könne man am besten dadurch unter Beweis stellen, dass ein Professor wie Meuthen neben ihm als Bergmann für Europa kandidiere. Festgezurrt wird die für die Mandatsverteilung entscheidende AfD-Bundesliste bei einem Parteitag Mitte November in Magdeburg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (40) Kommentar schreiben