Düsseldorf. Seit Jahren werden am Niederrhein Nutztierrisse beklagt. Jetzt gibt es offenbar einen Weg, den strengen Wolfsschutz zu umgehen.

In Nordrhein-Westfalen soll erstmals seit Jahrzehnten wieder ein Wolf zum Abschuss freigegeben werden. Der für das Wolfsschutzgebiet Schermbeck zuständige Kreis Wesel werde in Kürze eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen, um „Problemwölfin Gloria“ zu entnehmen, kündigte Umweltminister Oliver Krischer (Grüne) am Mittwoch im Fachausschuss des Landtags an. Damit zieht die Landesregierung die Konsequenzen aus zahlreichen Nutztierrissen am Niederrhein in den vergangenen Wochen.