Düsseldorf. NRW-Schulministerin Feller erklärt, wie sie Elternwünsche erfüllen, Lehrpläne verändern und die Lehrerausbildung entschlacken will.

Die Schulministerin räumt kurzfristig die „0. Stunde“ frei. Bevor die Terminhatz des Tages beginnt, nimmt sich Dorothee Feller (CDU) morgens recht spontan Zeit in ihrem Düsseldorfer Büro für ein Interview. Es wird ein Gespräch über Bildungsungleichheit, eine veränderte Schülerschaft und ihre Suche nach Lehrern.