Statistik

Zahl der Toten in NRW im Mai niedriger als im Vorjahr

Die Zahl der Verstorbenen ist im Mai 2020 im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Die Zahl der Verstorbenen ist im Mai 2020 im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Foto: Norbert Försterling / dpa

Düsseldorf.  Trotz der Corona-Krise sind im Mai diesen Jahres in NRW weniger Menschen gestorben als im Vorjahr. Das zeigen Daten des Statistische Landesamts.

Trotz der Corona-Krise ist die Zahl der Toten in NRW im Mai im Vergleich zum Vorjahr überraschend zurückgegangen. Wie das Statistische Landesamt meldet, sind nach vorläufigen Ergebnissen im Mai 2020 etwa 16.100 Menschen gestorben. In demselben Zeitraum im Jahr 2019 waren es noch 16.500 Tote.

„Im langjährigen Vergleich sind für das Sterbegeschehen im Mai 2020 keine Auffälligkeiten zu beobachten“, heißt es weiter. Es sei üblich, dass die Sterberate in der Grippesaison von Dezember bis April ansteigt und im Mai wieder absinkt.

Im Mai starben neun Prozent weniger Menschen als im Vormonat

Das sei auch in diesem Jahr zu beobachten: Im Mai diesen Jahres starben in NRW circa neun Prozent weniger Menschen als im Vormonat: Im April waren es noch 17.7000 Todesfälle. (red)

Lesen Sie hier aktuelle Entwicklungen der Corona-Krise in unserem Newsblog.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben