Tier-Diebstahl

Einbrecher klaut Hund - Familie Schlie sucht ihre Susi

Yorkshire-Terrier Susi ist vier Jahre alt und wiegt knapp zwei Kilo.

Foto: Michael Schlie

Yorkshire-Terrier Susi ist vier Jahre alt und wiegt knapp zwei Kilo. Foto: Michael Schlie

Essen/Brüggen.  Ein Unbekannter ist bei Familie Schlie in Brüggen eingebrochen und hat Mini-Yorkie Susi geklaut. Von Hund und Täter fehlt noch immer jede Spur.

Michael und Therese Schlie sind immer noch fassungslos. "Das wichtigste ist, dass Susi wiederkommt", sagt Therese Schlie. Es ging alles ganz schnell in der Nacht zu Montag (11. September). Gegen viertel vor drei wachten die Eheleute auf. Sie hatten Mini-Yorkie-Hündin Susi jaulen gehört – und einen Knall.

Michael Schlie steht auf und sieht im Dunkeln eine Gestalt auf der Treppe stehen – mit Hündin Susi auf dem Arm. Der Unbekannte flüchtet durch die Eingangstür und nimmt die vier Jahre alte Hündin mit. Michael Schlie folgt dem Einbrecher barfuß auf die Straße, doch nach einigen Metern an einem Gartenzaun verliert er die Spur.

Polizei tappt im Dunkeln

„Susi ist immer noch verschwunden“, bestätigt Polizeisprecher Michael Radloff am Dienstagmorgen. Und auch zum Täter gebe es keine heiße Spur. Warum der Nachbarshund, der auf der Terasse schlief, nicht anschlug und ob dieser vielleicht betäubt wurde, dazu wisse er nichts.

Besonders die 5-jährige Tochter Fabienne und der schwerstbehinderte Sohn Charly (16) sind untröstlich. An dem Hund habe sie immer erkennen können, wir es Charly gehe, erzählt Therese Schlie. "Wir wünschen uns, dass er den Hund einfach irgendwo hinbringt", sagt Therese Schlie. Die Reaktionen in der Nachbarschaft seinen großartig: "Jeder erkundigt sich nach Susi."

Facebook-Post wird tausendfach geteilt

Die Familie Schlie nutzt alle Mittel, um Susi zu finden. Bereits am Montagmorgen um 5.18 Uhr postete Michael Schlie einen Suchaufruf bei Facebook. Dieser wurde inzwischen über 23.000 Mal geteilt und über 500 Mal kommentiert. In den Kommentaren schreiben die Nutzer, in welchen Städten sie den Post geteilt haben: Münster, Dortmund, Frankfurt, Gießen und sogar der Schwarzwald und Luxemburg werden genannt. Auch das Fernsehen war schon da.

"Mir ist kein anderer Fall bekannt, bei dem Einbrecher Haustiere mitgenommen haben", sagt Polizeisprecher Michael Radloff. Der Unbekannte soll etwa 25 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein. Er war laut Polizei dunkel bekleidet und trug eine Kopfbedeckung. Neben Hündin Susi nahm er auch Bargeld, eine Uhr und ein Armband mit. "Aber das ist nicht wichtig", sagt Therese Schlie.

Hinweise zu Hündin Susi und zum Täter nimmt die Kriminalpolizei Viersen unter der Telefonnummer 02162/337-0 oder -1160 entgegen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik