Abitur

Englisch im Leistungskurs liegt bei Abiturienten vorn

Die Abiturprüfungen beginnen in der zweiten Aprilwoche.

Foto: dpa

Die Abiturprüfungen beginnen in der zweiten Aprilwoche.

Düsseldorf.   Die Fremdsprache als Leistungskurs steht bei Mädchen und Jungen in NRW gleichermaßen hoch im Kurs. Nächste Woche beginnen die Prüfungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Englisch bleibt der Spitzenreiter, dahinter folgen Deutsch und Mathematik: Bei der Wahl ihrer Leistungskurse setzten die Abiturientinnen und Abiturienten in NRW im letzten Jahr auf bewährte Fächerkombinationen. Von 73 489 Abiturienten, die im Sommer 2017 die Prüfungen erfolgreich abgelegt hatten, favorisierten jeweils rund ein Drittel der Schüler als Leistungskursfach (erstes und zweites Abiturfach) Englisch, Deutsch und/oder Mathematik. Das teilte das Landesamt für Statistik mit.

44,9 Prozent der Abiturientinnen wählten Deutsch und 42,5 Prozent Englisch als Leistungskursfach. Männliche Abiturienten entschieden sich dagegen am häufigsten für Mathematik (42,8 Prozent) und Englisch (33,3 Prozent).

Auffällig: Neben Mathematik waren bei Jungen auch die anderen sogenannten Mint-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) als Abiturleistungsfächer immer noch wesentlich beliebter als bei Mädchen. So lag Physik bei den Jungen mit 10,3 Prozent auf Platz acht, bei den Mädchen mit 1,8 Prozent nur auf Platz 13. Chemie rangierte sowohl bei Jungen (5,6 Prozent) als auch bei Mädchen (3,0 Prozent) auf Platz zehn.

Mint-Berufe werden meist besser bezahlt

Daraus resultiere in den meisten Fällen auch die Wahl des Studienganges oder Ausbildungsberufs, so Berthold Paschert, Sprecher der Gewerkschaft für Wissenschaft und Erziehung (GEW).

Gegen die Geisteswissenschaften als Leistungskurse sei überhaupt nichts einzuwenden. Aber: „Leider wählen immer noch wesentlich mehr Jungen naturwissenschaftliche Fächer, studieren diese dann auch und arbeiten damit oft später auch in den besser bezahlten Branchen“, meint Paschert.

89 000 Schüler wollen diesen Sommer Abi machen

Für alle, die den höchsten deutschen Schulabschluss in diesem Jahr schaffen wollen, heißt es derzeit pauken, pauken, pauken: Nach Angaben des Schulministeriums stecken im Moment rund 89 000 Abiturienten und Abiturientinnen in NRW in den Prüfungsvorbereitungen.

In der nächsten Woche gehen an den Gymnasien und Gesamtschulen die schriftlichen Abiturprüfungen in Grund- und Leistungskursen los. Am Mittwoch machen die Fächer Biologie, Chemie, Ernährungslehre, Informatik, Physik, Technik den Auftakt.

Bis Anfang Juli gehen noch die Nachprüfungen

Am 2. Mai können die Abiturienten die Stifte erst einmal fallen lassen, dann wird im Fach Mathe die letzte schriftliche Prüfung geschrieben. Die mündlichen Prüfungen gehen zwei Tage später los. Danach können laut Schulministerium noch bis Anfang Juli Nachprüfungen anstehen. Spätestens dann heißt es aber: Schick machen für den Abiball und auf den Abschluss anstoßen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik