International

Kramp-Karrenbauer für Völkerverständigung geehrt

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

Foto: Oliver Dietze/Archiv

Düsseldorf.  Für ihre Verdienste um die deutsch-französische Völkerverständigung ist die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) ausgezeichnet worden. Die Vereinigung der Deutsch-Französischen Gesellschaften für Europa (VDFG) verlieh der Regierungschefin am Sonntag in Düsseldorf den Elsie-Kühn-Leitz-Preis. Wie die saarländische Staatskanzlei mitteilte, wird die Ministerpräsidentin das Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro dem Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2016 zur Verfügung stellen. Der Preis wird seit 1986 alle zwei Jahre auf dem VDFG-Jahreskongress verliehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu den früheren Preisträgern zählen unter anderem Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP), Altkanzler Helmut Kohl (CDU) und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Das Preisgeld ist für ein gemeinnütziges deutsch-französisches Projektes bestimmt. Elsie Kühn-Leitz war die Gründungspräsidentin der VDFG, der nach eigenen Angaben rund 300 Einzelgesellschaften, Clubs, Chöre, Partnerschaftskomitees und Institutionen angehören.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben